Krankentaggeld und Muttersein

Richtig Taggeld-versichert, das ist möglich.

Normalerweise schliesst man eine Krankentaggeldversicherung im Kollektiv beim Arbeitgeber ab. Wird man krank, erhält man Tag für Tag eine Entschädigung.
Ist man Selbständig oder gar Hausfrau, schliesst man eine Erwerbsausfall Versicherung ab.
Solche Versicherungen gibt es für Einzelpersonen zur Deckung der finanziellen Einbusse, die durch Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit, Unfall oder Geburt entsteht. Oft kann man auch wählen ob man das Taggeld nur bei Krankheit oder nur bei Unfall oder bei beiden Fällen versichern möchte.

Solche Versicherungen werden empfohlen für:
- Angestellte (vom Arbeitgeber nicht versicherter Teil des Lohnes)
- Haushaltführende Frauen und Männer
- Personen in Ausbildung

Darin sind verschiedene Leistungen enthalten.
So zum Beispiel:
- Taggeld ab 25% Arbeitsunfähigkeit
- Angestellte können Lücken zum Bruttolohn versichern
- Möglichkeit der Versicherung auch bei Arbeitslosigkeit
- Teuerungsanpassung oft möglich

Seltener sind Attribute wie:
- Gleiche Prämien für Frauen und Männer
- Leistungsfreiheitsrabatt

Weitere Merkmale für solche Produkte:
- Versichertes Taggeld wird bis zu 730 Tagen lang ausbezahlt
- Ausgleich zu Einkommensausfall oder Einkommenskürzung
- Bei ununterbrochener Arbeitsfähigkeit von 12 Monaten seit dem letzten
Leistungsbezug gelten Krankeit oder Unfallfolgen als jeweils neue
Versicherungsfälle
- Bei regelmässiger Erwerbstätigkeit nach dem Eintritt ins AHV-Alter kann
eine Weiterversicherung beantragt werden

Wo erhalten Sie solche Versicherungen:
- Sympany hat ein Produkt namens "Compensa"
(http://www.vivaosympany.ch/angeboteleistungen/ergaenzungsprogramm/compen...)
- CSS hat eine Einzeltaggeld Versicherung
(http://www.css.ch/home/privatpersonen/versichern_berechnen/v_b-produkte/...)
- Helsana hat ein Produkt namens "CASA"
(http://www.helsana.ch/?wm=m%28577%29)

Kommentar hinzufügen