In Orthographie so schlecht - gibt es da eine Erklärung?

Guten Tag Frau Geiger
Unser Sohn, zehn Jahre, ist ein aufgeweckter, kreativer Knabe. Spielt Ukulele und ist begeisterungsfähig und kommunikativ.
ABER - in der Orthographie ist er MISERABEL. Er schreibt Wörter so, dass der Inhalt nicht mehr ersichtlich ist für uns Erwachsene. Trotz intensiver Hausaufgaben in diesem Bereich ist er lernresistent.
Dazu kommt, dass er sehr undeutlich schreibt. Also, viele Fehler und erst noch ein Gekracksel!
Gibt es da von Ihrer Seite her eine Erklärung, weshalb das so ist und wie wir unseren Sohn unterstützen können?
Besten Dank für eine Antwort!
Martin

In Orthographie so schlecht

Lieber Herr Schöpfer

Sie schreiben nichts darüber, ob er schon von einem Heilpädagogen, der auf Sprache und Schrift spezialisiert ist, untersucht wurde. Das sollten sie als erstes machen. Eigentlich sollte das der schulpsychologische Dienst veranlassen. Aufgrund der Diagnose kann man eine entsprechende Therapie einleiten. Falls die Schule das nicht untersuchen lassen will, machen sie es privat. Da könnte ich Ihnen auch eine Adresse geben.
Der Psychologe ist erst zuständig, wenn mentale oder motorische Ursachen ausgeschlossen werden können. Sie schreiben ja, er sei ein aufgeweckter und kreativer Knabe, er macht sogar intensive Hausaufgaben. Das spricht gegen eine neurotische Ursache.

Elisabeth Geiger

In Orthographie so schlecht

hallo Frau Geiger

Nein, abgeklärt worden ist er nicht. Wir sprachen das verschiedene Male beim Lehrer an, er findet es aber normal. Unser Sohn leidet aber darunter, dass er je nachdem eine halbe Stunde Korrekturen machen muss als Hausaufgaben. Ebenfalls wenn sein Lehrer ihm eine Seite zerreisst, weil sie unleserlich erscheint.
Wir haben eine Beratung wahrgenommen, geht in richtung Kinesiologie und Lernförderung über Strukturen geben. Fanden wir gut, aber unser Sohn macht die Übungen nicht, er findet sie zwar ok, vergisst es aber schlichtweg.
Er spricht auch undeutlich und ganz schnell, er hat unheimlich viel zu erzählen. Ist wenn er einen Brief an seine Gotte oder sein Grosi schreibt auch sehr präzise in den Details oder wenn er eine Zeichnung dazu malt, stimmt die äusserst gut zum Inhalt. Was für uns Erwachsene dann auch die Rettung darstellt, um den Inhalt zu verstehen.

Wie kann denn so eine Abklärung aussehen? Was beinhaltet sie?
Wie müssen wir vorgehen?
Wo erhalten wir eine Adresse?
Besten Dank, liebe Grüsse Martin Schöpfer

In Orthographie so schlecht

Lieber Herr Schöpfer

Verlangen Sie vom Lehrer, dass er ihren Sohn beim schulpsychologischen Dienst für eine logopädische Abklärung anmeldet. Wenn er zögert, bestehen Sie darauf. Die Schulen müssen enorm sparen und melden nur noch die schwersten Fälle an. Sie haben ein Recht auf die Abklärung, wenn nötig wenden sie sich an die Schulvorsteherschaft. Ihr Sohn braucht jemanden, der spezialisiert auf Sprechen und Schreiben ist. Kinesiologie und Lernföderung sind sicher auch gut, aber es greift nicht am virulenten Punkt.
Wenn die Schule sich weigert, eine Abklärung in die Wege zu leiten, machen sie es privat. Erkundigen Sie sich bei der Hochschule für Heilpädagigik (Zürich) oder beim Zürcher Berufsverband der Logopäden.
Halten Sie mich auf dem Laufenden!

Mit freundlichen Grüssen
Elisabeth Geiger

In Orthographie so schlecht

hallo Frau Geiger

Ok, das tönt überzeugend.Ich mache mich mal schlau. Der Lehrer ist da nicht bereit, aber ich geh mal die von Ihnen empfohlenen Adressen an.
Besten Dnak für Ihre Unterstützung, liebe Grüsse
Martin

Kommentar hinzufügen