Gesundheit

5 Fragen an Dr. Silke Schmitt Oggier - Wenn plötzlich helle Flecken auf gebräunter Haut auftauchen!

Patricia Wyss meldet sich am sante24-Telefon etwas zaghaft: «Mein 12-jähriger Sohn Sandro wird ziemlich schnell braun trotz hohem Sonnenschutzfaktor. Jetzt ist mir aufgefallen, dass er plötzlich vor allem am Oberkörper so hell gefleckt aussieht auf der gebräunten Haut.

Dr. Silke Schmitt Oggier - Med.Leiterin sante24
Kategorie:
Autor:
SWICA Gesundheitsorganisation

Ich weiss aber gar nicht, ob das ein medizinisches Problem ist. Sonst hat er nämlich keine anderen Symptome, kein Juckreiz, kein Schmerz, kein Fieber und es geht ihm blendend. Aber ich mache mir Sorgen und seine Gschpänli fangen schon an, ihn auszulachen. Es wird auch eher mehr und mehr sichtbar seit dem letzten schönen Wochenende, an dem wir viel am See waren». Die sante24-Gesundheitsberaterin lässt sich ein Foto vom Sandros Oberkörper schicken, damit sie die Hauveränderungen und die Lokalisation besser einordnen kann.

 

Plötzlich helle Flecken auf der gebräunten Haut – was kann das sein?
So, wie Patricia Wyss es schildert und es auf dem Foto zu sehen ist, handelt es sich am wahrscheinlichsten um eine Infektion mit einem oberflächlichen Hefe-Hautpilz der Gattung Malassezia. Die ansonsten harmlose Pilzinfektion kann zur Über- oder Unterpigmentierung der befallenen Stellen führen, was vor allem im Sommer auf brauner Haut dann wie helle Flecken aussieht. Als weitere Diagnosen kommen andere Pigmentierungsstörungen, wie zum Beispiel die Weissfleckenkrankheit Vitiligo in Frage, die aber vor allem an den Händen und im Gesicht vorkommt.

Sind Pilze auf der Haut gefährlich für einen selbst oder für andere?
Nein, der genannte Pilz lebt in geringer Anzahl auf der Haut aller Menschen, ohne jedoch normalerweise krankhafte Veränderungen hervorzurufen. Unter bestimmten Bedingungen wie Veranlagung und Hitze in Kombination mit Schwitzen und fettigen Körpercremes kann sich der Pilz plötzlich massenhaft vermehren und dann zu der vorliegenden fleckigen Weissfärbung oder Haut führen, was aber hauptsächlich ein kosmetisches Problem darstellt. Eine Ansteckung ist nicht ganz auszuschliessen, aber wiederum nur für Leute, die eine bestimmte Zusammensetzung des Körperschweisses haben und deshalb zusammen mit den anderen Faktoren empfänglich für den Pilz sein können. Dennoch gilt, dass man keine Handtücher austauschen sollte, um eine Ansteckung prädisponierter Personen auf diesem Wege zu vermeiden. 

Wie wird man die Infektion wieder los?
Man behandelt die Pilzinfektion äusserlich und lokal meist über mehrere Wochen mit einer Anti-Pilz-Creme oder einem -Shampoo. Man kann sich gut in einer Apotheke beraten lassen und es gibt auch rezeptfreie Präparate, die man einfach anwenden kann.

Wann sieht die Haut wieder normal aus?
Es muss beachtet werden, dass die Flecken auch nach der erfolgreichen Behandlung über Wochen bis Monate bestehen bleiben können, besonders, wenn sie de- oder hypopigmentiert sind. Ganz normal wird die Haut somit wahrscheinlich trotz erfolgreicher Behandlung erst wieder im Winter oder im nächsten Sommer aussehen.

Kann man etwas gegen ein Wiederauftreten machen?
Wenn man die Infektion schon einmal hatte oder ahnt, dass man eine Veranlagung dazu haben könnte, empfiehlt es sich, wenig(er) fettende Sonnencremes zu benutzen und auftretenden Schweiss auf der Haut möglichst schnell und gut abzutrocknen. Gegen die Veranlagung selbst kann man allerdings nichts machen, so dass der Befall bei einigen Menschen immer wieder im Leben auftritt, vor allem bei feucht-heissem Klima.

 

Dr. med. Silke Schmitt Oggier ist die Medizinische Leiterin von sante24. Die telefonische Gesundheitsberatung sante24 ist eine zentrale Dienstleistung von SWICA, die den SWICA-Versicherten bei allen Fragen rund um die Gesundheit unter der Nummer 044 404 86 86 kostenlos zur Verfügung steht. Die Fachkräfte von sante24 vereinbaren bei Bedarf einen Arzttermin und schaffen so die Grundlage für eine koordinierte und zielgerichtete Behandlung – von der ersten Beratung bis zum Therapieabschluss.

Kommentar hinzufügen

You must have Javascript enabled to use this form.

Facebook

Verwandte Artikel

Immer mehr Wanderer vertrauen auf…
Nach einer Mahlzeit mit Knoblauch oder…
  •  
  • 1 von 75

Buchtipp

Immer mehr Ärzte und Patienten sehen, dass bessere Fortschritte in der…
Autor: Dr. Andrea Flemmer ISBN / EAN: 978-3-89993-632-2
0