Gesundheit

Achten Sie auf Ihre Haut

Schutz gegen Wind und Wetter

Gut gepflegt durch die kalte Jahreszeit
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Es ist wieder soweit. Die Temperaturen sind im Freien tief und in den Wohnräumen wohlig warm. Was so gemütlich klingt, kann für unsere Haut ganz schön stressig sein. Permanente Temperaturunterschiede fordern sie immer wieder zu Anpassungen heraus.

Wenn wir frieren, ziehen sich unsere Blutgefässe zusammen, damit nicht zu viel Körperwärme verloren geht. Durch diesen Rückzug verliert unsere Haut aber einen wichtigen Lieferanten für Feuchtigkeit. Der Schutzmantel auf der Haut wird nur noch mangelhaft versorgt.

Zudem trocknen die steten Wechsel der Temperaturen die Haut aus, machen sie spröde und im schlimmsten Fall rissig. Vor allem betroffen, sind unbekleidete Körperstellen wie die Hände, Arme und Beine, die weniger Talgdrüsen besitzen und sich so weniger mit Feuchtigkeit versorgen können.

Oberste Regel: im Winter braucht Ihre Haut mehr Fett und Feuchtigkeit, da die Durchblutung und die Talgproduktion verringert sind.

 

Tipps für die Haut im Winter:

  • Verwenden Sie rückfettende Cremen. Cremen Sie in der kalten Jahreszeit auch Ihren Körper ein. Arme und Beine fangen besonders gerne an auszutrocknen, Hautschuppen lösen sich und es fängt an zu jucken.
  • Lieber duschen statt baden. Heisses Wasser trocknet die Haut zusätzlich aus. Also wenn ein Bad, dann maximal 35 Grad warm, nur 1-2 mal pro Woche und am liebsten mit einem „Ölbad-Zusatz“, das die Haut schön zart macht.
  • Duschen Sie nur kurz, um Ihre Haut nicht noch zusätzlich auszutrocknen.
  • Schützen Sie Ihre Hände mit Handschuhen und Ihr Gesicht bei extremer Kälte mit einem Schal.
  • Bevorzugen Sie Cremen auf der Basis von Lipiden, die rückfettend wirken.
  • Achtung UV-Strahlung! Schützen Sie sich auch im Wintre mit einem hohen Sonnenschutzfaktor. Vor allem dann, wenn Sie sich im Schnee befinden. Dieser reflektiert die Strahlung der Sonne zusätzlich, was noch schneller einen Sonnenbrand geben kann.
  • Vergessen Sie Ihre Ohren nicht. Auch die sind den steten Temperaturwechseln ausgesetzt und können einet Portion Sonnenschutz und Pflegecreme vertragen.
  • Schützen Sie Ihre Lippen. Dafür gibt es extra Lippenbalsame mit Sonnenschutz und pflegender Rückfettung.
  • Vor dem Auftragen von Make-up sollten Sie Ihre Haut mit einer reichhaltingen Creme gepflegt werden.

 

Nicht nur von aussen können Sie Ihre Haut mit Feuchtigkeit unterstützen. Achten Sie sich darauf, dass Sie ausreichend trinken. Auch wenn der Durst etwas weniger ausgeprägt ist als an heissen Tagen, empfiehlt es sich zwei Liter Flüssigkeit pro Tag zu trinken.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Im Frühling, Sommer und Herbst ist…
Betreuen Sie eine kranke oder…
  •  
  • 1 von 85

Buchtipp

Ein erhöhter Cholesterinspiegel gilt als Mitverursacher von Gefässerkrankungen…
Autor: Dr. Andrea Flemmer ISBN / EAN: 978-3-89993-886-9
0