Feste & Feiern

Adventskalender selber basteln

Türli öffnen ist so schön

Selbstgemachtes bereitet Freude
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Die Vorweihnachtszeit ist für Kinder aufregend. Erst kommt der Samichlaus und dann geht es nicht mehr lange, bis das Christkind kommt. Oder für die älteren Kinder, bis es Weihnachten ist. Um ihnen die Wartezeit bis Weihnachten zu verkürzen und zu versüssen, eignet sich ein Adventskalender.

Dabei gibt es viele Varianten zu kaufen. Aber ein selbstgemachter Weihnachtskalender ist von keinem Gekauften zu toppen. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf, wie sie 24 kleine Präsente originell verpacken können, so dass Sie Ihr Kind jeden Tag aufs Neue überraschen. Sie können die Adventskalender auch mit Ihren Kindern gemeinsam basteln und lieben Verwandten und Bekannten schenken.

 

Eine Idee ist, dass sie kleine Stoffsäckchen aus bunten Stoffen oder Stoffresten nähen. Sie können auch alte, ausgeleierte T-Shirts zurechtschneiden und sie zu Beutelchen zusammennähen. Je nach Füllung grosse und kleine herstellen. Wenn sie gefüllt sind, können Sie sie mit einer bunten Schnur oder einer Kordel zusammenbinden. Versehen Sie die Säckchen mit den entsprechenden Nummern, indem Sie mit einem Stoffschreibstift darauf schreiben oder die Zahlen auf Papier schreiben und die Zettelchen an die Säckchen binden oder mit einer Wäscheklammer befestigen.

 

Falls Sie noch genug Zeit haben, können Sie auch leere WC-Papier-Rollen sammeln und diese als Behälter für Ihren Adventskalender benutzen. Füllen Sie die Röhrchen beliebig und packen Sie sie in Papier ein. Lassen Sie an den Öffnungen der Rollen jeweils soviel Papier abstehen, dass Sie es zusammenbinden können und ihre Päckchen die Form eines eingepackten Bonbons haben. Oder kleben Sie die Enden mit Klebstreifen zusammen. Sie können sie auch mit Stickern, Strasssteinen oder Glitzerstiften verzieren. Auch hier können Sie die Zahlen direkt auf die Rollen schreiben oder zugeschnittene Zahlen aufkleben.

 

Haben Sie die 24 Päckli fertig gebastelt, können Sie sie zum Beispiel an eine Schnur oder einen Holzreif oder ein Kuchengitter binden und im Zimmer aufhängen, so kann Ihr Kind jeden Tag eines abpflücken. Oder legen Sie sie in eine Kiste, aus der es sein Päckli raussuchen kann.

 

Für ganz „wilde“ Adventskalender können Sie verschiedene Päcklivariationen mischen.

Egal welche Variante Sie wählen, Ihr Kind wird die Vorweihnachtszeit jeden Tag neu geniessen.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Die Geburt ist für viele Frauen eines…
Basteln im Sommer
Lernen, spielen, Neues entdecken – ein…
  •  
  • 1 von 55

Buchtipp

Weihnachten ist Humbug!« grollt der Geschäftsmann Ebenezer Scrooge, als ihn…
Autor: Charles Dickens
0