Kultur, Kunst und Unterhaltung

"AIDA - das Musical" - 8. Juli - 28. August 14 - Thuner Seebühne

Vor einigen Wochen kündigte Katja Wolff, Regisseurin von "AIDA – das Musical" am Thunersee, eine realistisch alt-ägyptische Inszenierung an. Die Kostüme bestätigen diese Ankündigung.

Patricia Meeden - Hauptdarstellerin AIDA
Autor:
Luzia Ebnöther

Kostümbildnerin Heike Seidler hat sich für die Kostüme an den Vorlagen aus dem alten Ägypten orientiert und ein Kostümbild kreiert, das sich ideal ins Bühnenbild, die Umgebung und die Bedingungen einer Freilichtbühne einfügt.

Die Entwicklung eines Musicalkonzepts entsteht in enger Zusammenarbeit des Kreativ-Teams. Gemeinsam mit Regisseurin Katja Wolff, Choreograf Christopher Tölle und Bühnenbildner Karel Spanhak arbeitet Kostümbildnerin Heike Seidler seit Monaten am Konzept für das Musical AIDA am Thunersee mit. Aus den gemeinsamen Besprechungen entwickelten sich Ideen, die nun in den Abteilungen ausgearbeitet und umgesetzt werden. Für Heike Seidler bedeutete das als erster Schritt Recherchearbeit. Wandmalereien und andere Abbildungen gaben ihr Anhaltspunkte darüber, wie man sich im alten Ägypten kleidete. Mit diesen Informationen als Orientierungshilfe machte sie sich an die Erarbeitung der Kostümbilder für „AIDA – das Musical“.

Das Gesamtbild zählt
Ein modernes Popmusical, eine Liebesgeschichte im alten Ägypten und die Naturkulisse von Eiger, Mönch und Jungfrau – das alles wird vom Kreativ-Team zu einem grossen Ganzen zusammengefügt. Auch für das Kostümbild sind diese Faktoren essenziell: „Die Natur, der Thunersee, der Niesen und das Bühnenbild sind wichtige Faktoren für die Kreation des Kostümbilds. Die Umgebung, die Tatsache, dass wir draussen spielen und die Menschen, die auf der Bühne stehen, beeinflussen meine Arbeit genauso wie die Musik des Stücks.“, erklärt Heike Seidler. Dabei soll das, was auf der Bühne gezeigt wird, das Publikum mitreissen: „Die Kostüme sollen gut rüberkommen, Spass machen und die Zuschauer in eine neue Welt entführen.“

Auch Funktionalität ist ein grosses Thema, so Heike Seidler: „Wichtig ist, dass die Kostüme tragbar sind. Die Choreografien müssen umsetzbar sein, die Kostüme sollen die unterschiedlichen Witterungsbedingungen aushalten und auch aus mehreren Metern Entfernung gut wirken.“ Ein Beispiel für die Wichtigkeit der Funktionalität ist das Schuhwerk. Die alten Ägypter trugen Sandalen. Würde man diese Sandalen als Vorlage nehmen, wäre die Sicherheit der Musicaldarstellerinnen und –darsteller auf der offenen Seebühne nicht gewährleistet. Deshalb hat Heike Seidler entschieden, die Sandalen für die Thuner Inszenierung von AIDA speziell anfertigen zu lassen. „Sicherheit und Funktionalität sind bei den Schuhen genau so wichtig wie das Design.“

Viel Abwechslung und spannende Details
Mit ihrem Farbkonzept zeigt Heike Seidler eindrücklich den Unterschied zwischen den Nubiern und Ägyptern. Ein Kunstgriff, der für die Übersicht und das Verständnis des Stücks wichtig ist.
Auch für die modebewusste Pharaonentochter Amneris hat sich Heike Seidler etwas Besonderes überlegt: „Amneris’ Paradeszene mit ihrem Solo „Mein Sinn für Stil“ wird eine eindrückliche Sow-Nummer. Die Kostüme und die Choreografie werden das Publikum verzaubern."

Renommierte Kostümbildnerin
Heike Seidler ist in Bremen aufgewachsen und lebt in Berlin. Nach ihrer Damenschneiderlehre studierte sie Mode Design am Lette Verein Berlin und war berufsbegleitend Gasthörerin für Theaterwissenschaften an der HdK Berlin. Seit 1993 ist Heike Seidler als freiberufliche Kostümbildnerin in Deutschland und der Schweiz tätig. Sie arbeitet für Opern, Operetten, Musicals, Ballett und Schauspielproduktionen an Häusern wie z.B. Theater St. Gallen, Stadttheater Bern, Maag Music Hall Zürich, Theater Basel, Casinotheater Winterthur, Theater Baden-Baden, Staatstheater Stuttgart, Opernhaus Halle, Theater Bonn, Theater Heilbronn, Staatstheater Mainz und Komische Oper Berlin. Des Weiteren war Heike Seidler für Film und Fernsehen tätig. Mit der Regisseurin Katja Wolff arbeitet sie bereits seit 1993 zusammen.

Ab April wird genäht
Seit Jahren lassen die Thunerseespiele einen Grossteil der Kostüme im eigenen Atelier produzieren. Hier werden ab Anfang April Stoffe abgemessen, zugeschnitten und genäht. Sechs Schneiderinnen arbeiten von April bis zur Premiere an den von Heike Seidler entworfenen Kostümen. Einige Kostüme für „AIDA – das Musical“ werden dieses Jahr zum ersten Mal an die Schlossbergschule Spiez ausgelagert. Die angehenden Bekleidungsgestalterinnen und –gestalter erhalten am Donnerstag von Heike Seidler eine Einführung ins Kostümkonzept als Grundlage für ihre Arbeit. Danach erstellen sie unter Anleitung Ihrer Lehrkräfte einen Teil der AIDA-Kostüme. Für die Schülerinnen und Schüler eine nicht alltägliche Möglichkeit, Einblicke in die Welt des Theaters und der Kostüme zu erhalten.

Erfolgreiches Broadway-Musical mit berührender Musik von Elton John
AIDA ist ein international erfolgreiches Musical. Dieses stammt aus der Feder von Elton John (Musik) und Tim Rice (Liedtexte), die bereits viele erfolgreiche Projekte gemeinsam umgesetzt haben – unter anderem auch das Hit-Musical „Der König der Löwen“. Von März 2000 bis September 2004 begeisterte „AIDA – das Musical“ in über 1'800 Vorstellungen viele Menschen am New Yorker Broadway. Die facettenreiche Musik des Rock-Pop-Musicals wurde mit einem Grammy Award („Bester Musicalsoundtrack“) und einem Tony Award („Beste Originalmusik“) ausgezeichnet. Drei weitere Tony Awards für die „Beste Hauptdarstellerin in einem Musical“, das „Beste Szenendesign“ und das „Beste Lichtdesign“ kamen hinzu.

„AIDA – das Musical“ erzählt die Geschichte einer grenzenlosen Liebe im alten Ägypten. Beim Versuch der Ägypter, die umliegenden Gebiete zu erobern, verliebt sich der ägyptische Heerführer Radames in die nubische Prinzessin Aida. Er rettet sie vor dem Tod und schenkt sie seiner Verlobten Amneris, der Pharaonentochter, als Sklavin. Aida und Amneris werden Freundinnen, doch die Liebe zwischen Aida und Radames ist stärker. Als Aida ihrem ebenfalls gefangen genommenen Vater zur Flucht verhelfen will, wird sie von Radames gefasst. Die Feindschaft der beiden Völker wird Aida und Radames zum Verhängnis: Weil Radames Aida nicht gefangen nehmen will, werden beide zum Tode verurteilt. Amneris befiehlt in einem Akt der Gnade den gemeinsamen Tod von Aida und Radames.

Der Vorverkauf läuft
Der Vorverkauf ist offen. Tickets sind erhältlich unter www.thunerseespiele.ch, telefonisch unter ticketportal: 0900 101 102 (CHF 1.19/Min. ab Festnetz)?oder an allen ticketportal-Vorverkaufsstellen.
Auch 2014 steht das Gesamterlebnis von Musical, Gastronomie und Natur im Vordergrund. Die malerische Naturkulisse von Eiger, Mönch und Jungfrau sowie die qualitativ hochstehende Gastronomie laden Besucherinnen und Besucher zum Geniessen und Verweilen am Thunersee ein.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Entspannungsübungen für Zuhause
Die Wirkung von Musik
  •  
  • 1 von 7