Wohnungsmieten

Aktuelle Mietpreissituation in Bern

Die im Jahr 1191 gegründetete Stadt Bern ist als Stadt und als Kanton weltweit bekannt. Die Hauptstadt Bern ist seit 1353 Mitglied der Eidgenossenschaft und heute Sitz der städtischen, kantonalen und der gesamten eidgenössischen Verwaltung...

Mietsituationen
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Luzia Ebnöther

...und somit das größte Administrationszentrum in der Schweiz.

Bern umfasst rund 138.000 Einwohner und gehört neben Zürich und Basel zu den größten Städten in der Schweiz. Der Kanton Bern ist heute flächenmäßíg der zweitgrößte Kanton in der Schweiz. Der Kanton und die Stadt Bern können gute ökonomische und finanzielle Zahlen vorweisen. Eine hohe Erwerbsquote spricht für sichere Arbeitsplätze und eine stabile Industrie. Viele international bekannte Unternehmen aus der Uhren- und Maschinenindustrie sind in Bern angesiedelt. Allein der riesige Verwaltungsapparat sorgt für rund 40.000 Arbeitsplätze in der öffentlichen Verwaltung und rund 70.000 Beschäftigungsnachweise im Gesundheits- und Sozialwesen. Auch in der Tourismusbranche gehört Bern neben Graubünden und dem Wallis zu den führenden Kantonen. Bildung und Wissenschaft werden durch die Universität Bern vertreten, die rund 15.000 Studienplätze an acht Fakultäten anbieten kann. Zusätzlich können die Studenten eine Fachhochschule mit 6.500 Studienplätzen und eine pädagogische Hochschule mit rund 2.000 Studienplätzen nutzen.

Aktuelle Mietsituation in Bern
Der Mietzins ist in der Stadt Bern seit dem Jahr 2003 auf rund 13,9 Prozent gestiegen. Laut den Nettomietzins-Statistiken von November 2013 beläuft sich der durchschnittliche monatliche Mietzins für

  • eine Einzimmerwohnung auf 663 Franken,
  • eine Zweizimmerwohnung auf 949 Franken
  • eine Dreizimmerwohnung auf 1.151 Franken
  • eine Vierzimmerwohnung auf 1.472 Franken
  • eine Fünfzimmerwohnung auf 1.874 Franken.

Alle Mietzinsstatistiken beziehen sich auf langjährige Mietverhältnisse. Neue Mietverträge unterliegen einem wesentlich höheren Index, was sich insbesondere bei den Zweizimmerwohnungen mit einem Anstieg von rund 14,7 Punkten zeigt. Die derzeitige Mietpreisentwicklung der Stadt Bern ähnelt den statistischen Werten des Kantons Basel-Stadt. Aktuelle Angebote auf http://www.immowelt.ch.

Hoher Mietspiegel für Studenten

Berücksichtigt man die langfristige Mietzinsentwicklung der Stadt Bern, so kann man feststellen, dass die Mietpreise seit dem Jahr 1977 laut Statistik auf über 131,7 Prozent angewachsen ist. Setzt man die derzeitigen Mietpreise in Bezug auf das Jahr 1939, so kann man sogar eine Steigerung von über 693 Prozent feststellen. Die Stadt Bern ist eine typische Verwaltungs- und Studentenstadt, was dazu geführt hat, dass freier Wohnraum knapp geworden ist und die Mieten enorm gestiegen sind. Wer günstigen Mietwohnraum in der Stadt Bern erhalten will, sollte sich bei lokalen Immobilienfirmen oder Online-Plattformen wie zum Beispiel www.immowelt.ch informieren. Die Mietpreise variieren je nach Wohngebiet und Wohnstandard. Kleine Wohnungen wie zum Beispiel eine Einzimmerwohnung mit integrierte Küche kann man schon zwischen 500 bis 850 CHF erhalten. Alle Mietangaben beziehen sich auf den Mietzins inklusive den Nebenkosten. In den Schweizer Wohnungsanzeigen werden üblicherweise der Mietzins und die Nebenkosten separat angegeben. Die angegeben Nebenkosten beziehen sich auf die Heizkosten, Warmwasser, Kabelfernsehen, Hausmeister und andere gemeinsame Nebenkosten.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Ein Indoor-Park für fast alles
Ideen für die Wintersport-Ferien und…
Kanton Bern – das Zuhause unserer…
  •  
  • 1 von 4