Gesundheit

Aromatherapie – mit Düften zu mehr Wohlbefinden

Es muss nicht immer ein Mittelchen zum Trinken oder Schlucken sein. Auch mit der Nase können wir etwas für unser Wohlbefinden tun.

Aromatherapie: Schnuppernd zu mehr Gesundheit und Entspannung.
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Die Aromatherapie ist eine kontrollierte Anwendung von ätherischen Ölen, um die Gesundheit zu erhalten und den Körper, den Geist und die Seele positiv zu beeinflussen. Sie ist Bestandteil der Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) und somit ein Teil der Komplementärmedizin.

Aromatherapie kann auf verschiedene Arten angewendet werden. Zum Beispiel:

  • Bäder
  • Massageöle
  • Duftlampen
  • Inhalieren
  • Duftpflaster

Achten Sie beim Kauf der Produkte darauf, dass Sie Produkte kaufen, die ausschliesslich natürliche Inhaltsstoffe enthalten statt synthetisch hergestellte Düfte.

Wie wirkt die Aromatherapie?

  • Der Geruchsinn wird angesprochen. Über diese Sinneswahrnehmung werden Nebeneffekte ausgelöst. Zum Beispiel mit dem Geruch verbundene Gefühle und Erinnerungen.
  • Direkte Wirkung auf Organe. Zum Beispiel hellen Orangen- und Zitronenöl die Stimmung auf.
  • Einige ätherische Öle eignen sich für die Prophylaxe und zur Behandlung leichter Infekte. Vor allem bei leichten Erkältungen als Tees oder Inhalation geeignet.
  • Auf der Haut aufgetragen. Lavendelöl beispielsweise bringt Linderung bei Brandblasen.

Aber Achtung: Ätherische Öle müssen sorgfältig dosiert werden, denn ein Zuviel kann Nebenwirkungen, wie Reizungen der Haut auslösen.

Was bewirken die Düfte?

  • Ingwer: wirkt erwärmend, bei Blähungen, Fieber und Atemproblemen. Hilft bei Entscheidungen in Geschmacksfragen.
  • Johanniskraut: hilft bei Rheuma, Gicht und bei der Wundheilung. Es wirkt entzündungshemmend, schmerzstillend, entkrampfend, nervenstärkend und bei Menstruationsbeschwerden.
  • Melisse: wirkt antidepressiv und geistig stimulierend. Es löst Angstzustände und Spannungskopfschmerzen.
  • Minze: wirkt schleimlösend, magenstärkend, krampflösend, konzentrationsfördernd, schmerzlindernd und hilft bei Spannungskopfschmerz
  • Rosenholz: beseitigt Müdigkeit und Stress.
  • Rosmarin: wirkt anregend, herzstärkend, magenstärkend, gegen Blähungen, schweisstreibend und schmerzlindernd.
  • Vanille: wirkt stimmungsaufhellend, appetitfördernd, entkrampfend, ausgleichend bei Frust, Ärger und Reizbarkeit.

Viel Vergnügen beim Schnuppern und Geniessen.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Buchtipp

Schlecht gelaunt, reizbar und müde. Heißhunger, geschwollene Beine, Ziehen in…
Autor: Dr. Andrea Flammer ISBN / EAN: 978-3-89993-629-2
0