Ernährung

Auswärts essen

So essen Sie bewusst im Restaurant oder im Personalrestaurant

Wählen Sie auch am Buffet ausgewogen aus
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Tanja Mentha

Essen Sie auswärts, ist es wichtig, sich so zu organisieren, dass Ihre Ernährung auch dann ausgewogen ist.

 

Mahlzeiten-Rhythmus
Drei ausgewogene Hauptmahlzeiten: Morgen-, Mittag- und Abendessen, liefern Ihrem Körper regelmässig die Energie, die er braucht. Auf Ihren Wunsch können Sie eine Hauptmahlzeit durch ein oder zwei kleinere Mahlzeiten ersetzen. Oder Sie können die Hauptmahlzeiten durch Zwischenmahlzeiten ergänzen: am Vormittag, am Nachmittag und am Abend. So verhindern Sie Heisshunger-Attacken.
Vermeiden Sie es, ständig irgendetwas zu knabbern und finden Sie Ihren Rhythmus.

Erholung
Unterbrechen Sie Ihre Tätigkeit, setzen Sie sich bequem hin und nehmen Sie sich Zeit, in Ruhe zu geniessen. So haben Sie Freude am Essen und nehmen Ihr Sättigungsgefühl besser wahr. Es ist üblich, dass die Tagesmenüs in einem Restaurant aus einem eiweiss- und stärkehaltigen Lebensmittel sowie einem Gemüse bestehen. So gestalten Sie Ihr Menü im Restaurant und im Personalrestaurant ausgewogener:

Gemüse und Salat
Achten Sie darauf, dass Sie eine grosszügige Menge Gemüse erhalten.

  • Bevorzugen Sie einen gemischten Salat anstelle eines grünen Salats.
  • Bitten Sie um eine grössere Portion Gemüse und sparen Sie Kilokalorien ein, durch den so geringer anfallenden Anteil der Stärkebeilage.
  • Stehen eine Stärkebeilage und Gemüse zur Auswahl, wählen Sie Gemüse und ergänzen die Mahlzeit durch Brot.
  • Wählen Sie als Vorspeise eine Gemüsesuppe.
  • Wählen Sie am Buffet eine grosszügige Portion Gemüse. Fleisch und Stärkebeilagen sind Beilagen.
  • Portionieren Sie Essig und Öl für die Sauce selber.

Flüssigkeit

  •  Trinken Sie Leitungs- oder Mineralwasser.

Stärke

  • Die Angestellten im Restaurant servieren stärkehaltige Gerichte wie Pizza, Pasta-Gerichte, Risotto oder Rösti in Portionen, die für Personen mit einem geringeren Energiebedarf kleiner werden dürfen. Menschen bei sitzender Arbeit haben einen tiefen Energiebedarf. Bitten Sie sie um eine halbe Portion und ergänzen Sie Ihr Menü durch einen Salat oder eine Gemüsesuppe.
  • Wählen Sie Stärkelieferanten, die langsam in Ihr Blut gelangen, wie Kartoffeln, Polenta, Vollkornreis, Vollkornbrot oder Hülsenfrüchte.
  • Ziehen Sie fettärmere Varianten wie Salzkartoffeln oder Gschwellti energiereichen Komponenten wie Pommes frites vor.

Eiweiss

  • Bevorzugen Sie eine eiweisshaltige Portion von zirka einem Viertel des Tellers anstelle auf die auf der Karte angebotenen Fleischportionen von 200 oder 300 Gramm.
  • Wählen Sie energieärmere Varianten wie Schnitzel, welche nicht paniert ist.

Dessert
Wünschen Sie sich eine Nachspeise, wählen Sie eine Saisonfrucht, einen Fruchtsalat oder ein Dessert, die auf der Grundlage von Milch wie Joghurt oder Quark zubereitet ist.

Fettiges
Achten Sie bei der Auswahl darauf, dass Ihr Menü nur maximal eine fettreiche Komponente enthält, zum Beispiel Chicken Wings mit Gemüsestängel oder Pommes frites mit einem gemischten Salat dazu.

Portionsgrösse
Achten Sie auf Ihr Sättigungsgefühl und hören mit dem Essen auf, sobald es eintritt. Die im Restaurant servierten Portionen sind für alle Kunden gleich. Jedoch ist der jeweilige Energiebedarf unterschiedlich.

Personalrestaurant in Ihrer Firma
Bringen Sie Abwechslung auf Ihren Teller und probieren Sie etwas Neues aus, zum Beispiel einen vegetarischen Teller. Bringen Sie gesunde Ideen in die Firma. Jeder Küchenchef kocht gerne Neues und ist offen für kreative Gäste-Ideen.

Wir wünschen Ihnen einen vergnüglichen Guete.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Was wir essen, wirkt sich auf unser…
Ein kritischer Diskurs
Eine kurze Übersicht
  •  
  • 1 von 50

Buchtipp

Ein Lebensmittelskandal jagt den anderen – kaum ist der eine vorbei, berichten…
Autor: Dr. Andrea Flemmer ISBN / EAN: 978-3-86738-002-7
0