«Avatar» ist der erfolgreichste Film der Welt

Das 3-D-Spektakel von James Cameron (55) schlägt alle Rekorde. Auch seinen eigenen, den er mit «Titanic» hielt.

Avatar: Blaue Ausserirdische in 3D.
Kategorie:
Autor:
Thomas Gräser

Bald 2 Milliarden Dollar eingespielt

Es heisst, nicht einmal der berühmte Regisseur selbst habe damit gerechnet. Aber nun ist es offiziell, dass der Film schon mehr Einnahmen generiert hat als der langjährige Spitzenreiter «Titanic». Gemäss Informationen von 20th Century Fox hat «Avatar» weltweit, bis Ende Januar 2010 schon rund 1,9 Milliarden Dollar eingespielt.

Titanic versenkt

Dreizehn Jahre lange konnte «Titanic» mit Einnahmen von 1,843 Milliarden Dollar den Spitzenplatz verteidigen. Auch für diesen Film führte James Cameron die Regie. Während das Schiffsuntergangsepos aber 41 Wochen in den Kinocharts brauchte, um den Rekord «erfolgreichster Film der Welt» aufzustellen, gelang dies «Avatar» nach nur 39 Tagen. So berichtet "MTV.com".

König der Welt

Nach den elf gewonnenen Oscars von «Titanic» im Jahre 1998 liess sich James Cameron als «König der Welt» feiern. Zum jetzigen Kassenschlager meint der gebürtige Kanadier: «So etwas kann man wirklich nicht vorhersehen. Ich schaue mir das nur staunend an». Gegenüber der «Los Angeles Times» erklärte er weiter, dass er nicht daran glaubte, mit diesem Film Geld zu machen, weil es ein Frauenfilm sei, der drei Stunden dauert und die Stars am Schluss sterben.

In 3D ein Extra-Erlebnis

«Avatar» ist dreidimensional, also in 3D. Und die blauen Ausserirdischen kommen an. Es erstaunt, wie realistisch die bewegten Bilder von Welten aussehen, die in dieser Form gar nie gefilmt wurden. Die technische Raffinesse, wie heute solche Filme ausgeschmückt werden, ist überwältigend. Doch vorsicht: Die drei Stunden haben es in sich. Zwei Belastungsproben sind durchzustehen, die eine vom Gesäss, die andere vom Nasenrücken. Das Gewicht der 3D-Brille, die den räumlichen Effekt erst ermöglicht, ist nicht ohne. Und: Unbedingt vor dem Film aufs WC gehen!

Kommentar hinzufügen

Facebook

Buchtipp

Ein wenig blutrünstig sind sie ja, die Märchen der Gebrüder Grimm. Aber kennen…
Autor: Jakob Grimm, Wilhelm Grimm, Otto S. Svend
0