Gesundheit

Beschwerden während Schwangerschaft und Stillzeit Teil 3

Schwangerschaftsstreifen, Blasenentzündung und Pilzinfektionen: Natürliche Methoden zur Linderung

Hautpflege ist jetzt besonders wichtig
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Schwangerschaftsstreifen
Schwangerschaftsstreifen treten vor allem bei jüngeren Schwangeren auf.

  • Beugen Sie dagegen mit regelmässigen Massagen mit einem pflanzlichen fetten Ölen oder einer Creme vor. Verschiedene Zubereitungen (als Magistralrezeptur), mit Nachtkerzenöl, Hamameliswasser, Ringelblumenöl oder Zitronenöl haben sich bewährt.

Blasenentzündung

  • Trinken Sie zur Vorbeugung Preiselbeersaft und milde pflanzliche Tees wie beispielsweise Brennnesselkraut, Birkenblätter, Ackerschachtelhalmkraut oder Löwenzahnkraut.
  • Setzen Sie zur kurzfristigen Therapie Tees oder Tinkturen aus Goldruten- oder Kapuzinerkressen-Kraut sowie Preiselbeeren-Saft ein.

Pilzinfektionen

  • Fragen Sie Ihren Arzt, ob Sie anstelle von Antibiotika/Antimykotika Vaginal-Spülungen, -zäpfchen und Sitzbädern, die pflanzliche Zusätze enthalten, nutzen können. Ausgesuchte ätherische Öle eignen sich hierfür, da sie ein breites Wirkungs-Spektrum haben. Bewährt und gut verträglich sind Lavendelöl, Palmarosaöl und Thymianöl. Bei Thymianöl ist nur Chemotyp Linalool geeignet. Verwenden Sie die Öle in einer 1 %-igen Konzentration.
  • Nehmen Sie Sitzbäder mit Kamillenblüten, Schafgarbenkraut, Eichenrinde oder Taubnesselblüten. Das stillt den Juckreiz.

Wie Sie sehen, können Sie die negativen Begleiterscheinungen einer Schwangerschaft und Stillzeit mit rein natürlichen Mitteln reduzieren.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Wertvolle Hinweise für Schwangere
Wenn es an den Füssen juckt und kratzt…
  •  
  • 1 von 25

Buchtipp

Schlecht gelaunt, reizbar und müde. Heißhunger, geschwollene Beine, Ziehen in…
Autor: Dr. Andrea Flammer ISBN / EAN: 978-3-89993-629-2
0