Jetzt mues dä Buch weg!

Brigitte-Diät: Ein bemerkenswert aktuelles Fossil

Diäten im Fokus: Fettreduktion statt lästiges Kalorienzählen, das bietet die Brigitte-Diät.

Fettarm, aber vielfältig - die Brigitte-Diät ist erfolgversprechend.
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Worum geht’s:

Die Brigitte-Diät betont das Reduzieren des Fettes – in sichtbarer wie versteckter Form. Es handelt sich um eine ausgewogene und vielseitige Mischkost, bei der alle Lebensmittelgruppen berücksichtigt werden.

Vorteil:

  • Mit einer konsequenten Fett-Einschränkung gelingt gleichzeitig auch eine Kalorienreduktion, die zur Gewichtsabnahme führen wird. Ein Gramm Fett enthält 9 Kilokalorien, im Durchschnitt essen Schweizer und Schweizerinnen 120 bis 140 Gramm Fett täglich, was zirka 1000 bis 1200 Kilokalorien pro Tag bedeutet. Fett ist also eine potente Quelle, um Energie einzusparen. Fett-Einsparungen werden oft als einfach umsetzbar empfunden und können auch über längere Zeit beibehalten werden.
  • Da alle Lebensmittelgruppen berücksichtigt werden, ist die Diät bedarfsdeckend und abwechslungsreich im Geschmack, daher auch über eine längere Zeitperiode einhaltbar.
  • Die Brigitte-Diät bietet konkrete Ernährungspläne, Rezepte und Tipps, welche die Umsetzung unterstützen.
  • Ebenfalls bietet die Brigitte-Diät einen Test an, um das Essverhalten bewusst zu machen. Sicherlich eine gute Sache, um auch langfristig Änderungen vorzunehmen und erfolgreich zu bleiben.

Nachteil:

  • Die Brigitte-Tagesbeispiele beinhalten zirka 1000 bis 1200 Kilokalorien pro Tag, was zu einer raschen Gewichtsabnahme führt. Je nach beruflicher Tätigkeit oder sportlicher Aktivität kann diese Menge aber auch schlicht zu tief liegen und Heisshunger-Attacken fördern. Dies kann einen Abbruch der Diät zur Folge haben.
  • Die Fett-Empfehlung von 30 g Fett pro Tag liegt sehr tief. Das Abdecken der essentiellen Fettsäuren ist damit nicht 100 Prozent gewährleistet. Ein hochwertiges Pflanzenöl wie Raps- oder Baumnussöl für die Salatsauce zu verwenden, kann da Abhilfe schaffen.
  • Die Brigitte-Diät wurde in Deutschland entwickelt und berücksichtigt bei Rezepten und Einkaufslisten die Deutschen Essgewohnheiten, die manchmal etwas fremd anmuten können.

Bewertung der Brigitte-Diät:

0 = nicht vorhanden, 1 = in Ansätzen vorhanden, 2 = gut, 3 = sehr gut

  • Sind alle Nährstoffe abgedeckt? 3
  • Praktikabilität + Finanzen: 3
  • Langfristige Erfolgsaussicht (Lernerfolg): 3
  • Ganzheitlichkeit: Bewegung, Psychologisches, Wissen: 2
  • Gesamtbewertung 2.75: sehr empfehlenswert

Fazit:

Eine vielfältige, einfach durchführbare Diät, mit der man auch längerfristig abnehmen kann.

 

Lesen Sie ebenfalls unsere weiteren Diätempfehlungen am Mittwoch:

Blutgruppen-Diät

Trennkost-Diät

Die Nulldiät

 

Viel Erfolg dabei

 

Natalie Zumbrunn-Loosli

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Mögliche Ursachen und Hilfestellungen
Trend mit positiver Wirkung auf die…
  •  
  • 1 von 31

Buchtipp

50 praxiserprobte Rezepte für Vorspeisen, Suppen, Hauptgerichte, Desserts und…
Autor: Natalie Zumbrunn-Loosli, Jacqueline Parera
0