Essen & Kochen

Bulgur

Schmeckt nach Orient!

Abwechslung aus 1001 Nacht
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Was ist Bulgur?
Bulgur ist eine Weizensorte, welcher im vorderen Orient beheimatet ist und dort ein Grundnahrungsmittel darstellt. Im Geschmack ist er mild und nussig.
Das Besondere am Bulgur ist, dass er vorbehandelt wird, bevor er in den Verkauf kommt: Das Korn wird etwa 24 Stunden in Wasser eingeweicht und anschliessend 8-16 Stunden getrocknet. Danach wird er grob, mittel oder fein geschrotet. Obwohl Bulgur ein exotisches Weizenkorn ist, findet man ihn mittlerweile in jedem grösseren Supermarkt.

 

Was liefert Bulgur?
Bulgur enthält hauptsächlich B-Vitamine: Die Vitamine B1, B2, B3, B5 und B6 sind in nennenswerten Mengen vorhanden. Weiter ist Bulgur reich an Nahrungsfasern, welche ein ausgeprägtes Gefühl der Sättigung hervorrufen: 100g roher Bulgur liefern 7 der empfohlenen 30g.
Aufgrund des hohen Nahrungsfasergehalts und der relativ geringen Energiedichte (Zubereiteter Bulgur enthält etwa 110 Kalorien) ist der Konsum von Bulgur sehr empfehlenswert! Zum Vergleich: Bulgur hat etwa doppelt soviele Nahrungsfasern, wie Reis, bei weniger Kalorien und Fett.
Zu Beachten ist der Glutengehalt von Bulgur: Weil er ein Verwandter des Weizen ist, enthält er Gluten und ist somit für Zöliakie-Betroffene nicht geeignet.

 

Wie wird Bulgur zubereitet?
Die Zubereitung von Bulgur ist sehr einfach: Lassen Sie ihn in heissem Wasser 20 Minuten lang quellen. Nachher können Sie ihn vielfältig verwenden: Bulgur eignet sich als Beilage zu Fleisch, passt perfekt in einen Salat und kann auch süss zubereitet werden. Lassen Sie sich von den zwei folgenden Rezepten inspirieren!

 

Bulgursalat für 4 Personen
Überbrühen Sie 75g Bulgur mit 50ml kochendem Wasser und salzen Sie ihn. Geben Sie 150ml Granatapfelsft dazu und lassen den Bulgur 30 Minuten quellen. Putzen und waschen Sie einen halben Bund Frühlingszwiebeln und schneiden Sie diese in Ringe. Waschen Sie 100g Babyspinat und 100g Tomaten. Schneiden Sie die Tomaten in Würfel. Pressen Sie eine Zitrone aus und mischen den Zitronensaft, mit Salz, rosa Pfeffer, 1 TL Senf und 2 TL Rapsöl. Mischen Sie den Bulgur mit dem Spinat, Tomatenwürfel und den Frühlingszwiebeln und geben Sie am Schluss die Zitronen-Vinaigrette dazu. Alles gut durchmischen und servieren.

 

Bulgur mit Zwetschgen für 1 Person
Schneiden Sie eine Vanilleschote der Länge nach auf und kratzen das Mark mit einem Löffel heraus. Erhitzen Sie 170ml Milch mit dem Mark und der Schote, rühren Sie den Bulgur ein und lassen ihn bei schwacher Hitze 15-20 Minuten köcheln. Waschen, entsteinen und vierteln sie 6 reife Zwetschgen. Kochen Sie die Zwetschgen mit 50ml Apfelsaft kurz auf. Rösten Sie 1 TL Sesamsamen in einer Pfanne ohne Fett. Servieren Sie den Vanillebulgur mit dem Zwetschgenkompott und streuen Sie die Sesamsamen darüber.

 

Bulgur ist eine ausgezeichnete Alternative zu herkömmlichen Beilagen, wie Reis oder Kartoffeln. Probieren Sie das exotische Korn doch mal aus!

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Rezept für eine glutenfreie Variante
Wenn Gluten den Darm zerstört
Eine hilfreiche Ernährungsform bei…
  •  
  • 1 von 17

Buchtipp

Ein Muss für jede Küche! Dieses umfassende Kochbuch mit vielen Grundrezepten,…
Autor: Elisabeth Bossi ISBN / EAN: 7612643270189
0