Butter oder Margarine?

Einige Entscheidungshilfen vor dem Kühlregal.

Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:

Standen Sie auch schon vor dem Kühlregal und stellten sich wieder einmal die Frage, kommt besser Butter oder Margarine auf den Familientisch? Diese Frage ist nicht ganz unberechtigt. Schliesslich wollen Sie ihrer Familie und Mitessern nur das Beste auftischen.

Margarinen enthalten – im Vergleich zu früher - praktisch keine Transfettsäuren mehr. Transfettsäuren erhöhen im Körper das „schlechte“ LDL- Cholesterin und senken das „gute“ HDL- Cholesterin. Aus Raps- oder Olivenöl hergestellt, enthalten Margarinen ein ideales Fettsäuremuster. Das Verhältnis von Omega-6und Omega-3 Fettsäuren entspricht den Referenzwerten. Dies wirkt sich positiv auf die Herzgesundheit aus. Margarine können Sie direkt aus dem Kühlschrank auf das Brot streichen. Dies die positiven Punkte.

Die Herstellung von Margarine ist aber aufwändig. Beim Härten gehen wichtige Inhaltsstoffe, wie die Vitamine A und D verloren. Sie müssen nachträglich wieder beigemengt werden. Margarine muss meist importiert werden. Margarine sollten Sie nicht erhitzen. So können die unerwünschten Transfettsäuren entstehen. Dies die heikleren Punkte.

Butter ist ein einheimisches Natur- Produkt. Die Herstellung ist weniger aufwändig als bei der Margarine. Der Geschmack von Butter ist für viele unübertrefflich. Das sind die Pluspunkte der Butter.

Sie enthält jedoch doppelt so viele gesättigte Fettsäuren wie Margarine und dafür weniger der wichtigen Omega-3 Fettsäuren. Butter enthält auch mehr Transfettsäuren als Margarine. Die Butter auf`s Brot zu streichen, wenn sie gerade aus dem Kühlschrank kommt, ist ein sehr mühsames Unterfangen. Das sind die negativen Punkte bei der Butter.

Beide Produkte bestehen aus 80% Fett. Somit liefern sie über 700 Kalorien pro 100 Gramm. Ob Butter oder Margarine, der sparsame Gebrauch soll im Vordergrund stehen. Entscheiden Sie selbst, welche Punkte Ihnen wichtiger sind. Denn auf die Frage: "Butter oder Margarine?", gibt es keine eindeutig richtige Antwort. Besprechen Sie das Thema am Familientisch und lassen Sie Ihre Angehörigen mit entscheiden.

Kommentare

Glaubensstreit

In den meisten Fällen kann man auf das Fett verzichten. Wenn es denn aber sein muss, bleibt Butter der Favorit. Ihr Geschmack ist einfach genial. Und man kann sie auch ganz sparsam aufstreichen, wenn man sie im Butterfach aufbewahrt.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Buchtipp

Schokolade muss nicht süss sein. Im Gegenteil – früher war sie das nicht und…
Autor: Eberhard Schell ISBN / EAN: 10: 3-86244-262-4
0