Gesundheit

Das Dämpfen

Fein, zart, fettarm - eine ideale Kochtechnik.

Voller Nährstoffe
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Haben sie einen Steamer oder einen Dampfkochtopf zu Hause? Dann steht Ihnen eine wunderbare Möglichkeit offen, fettarme und vitaminreiche Gerichte zu kochen. Besitzen Sie keines dieser beiden Küchengeräte, können Sie diese schonende Zubereitungsart trotzdem anwenden. In den meisten Küchenabteilungen in Supermärkten gibt es einfache Dampfeinsätze, die sich der Grösse Ihrer Pfannen anpassen. Durch das Kochen in Flüssigkeit werden Aromastoffe und wasserlösliche Vitamine aus den Lebensmitteln «ausgeschwemmt». Beim Dämpfen kommen die Lebensmittel nicht mit Wasser in Berührung, die Aromastoffe und Vitamine bleiben weitgehend erhalten.

Besonders geeignet zum Dämpfen sind alle Arten von Gemüse, Kartoffeln und fettarme Fische wie Hecht, Seezunge oder Forelle.

 

Gedämpfte Fischfilets
Stellen Sie den Dampfeinsatz in die Pfanne. Geben Sie nur soviel Flüssigkeit dazu, dass es den Einsatz nicht erreicht. Legen Sie die Fischfilets in den Einsatz und schliessen Sie die Pfanne mit einem Deckel. Bringen Sie die Flüssigkeit zum Kochen. Reduzieren Sie die Hitze soweit, dass die Flüssigkeit nicht mehr kocht und lassen Sie den Fisch gar dämfpen. Fischfilets brauchen rund 5 bis 8 Minuten Garzeit. Grössere Fischstücke benötigen bis zu 20 Minuten. Heben Sie den Fisch aus dem Dampfeinsatz und richten Sie ihn auf einem Teller oder einer Platte an. Würzen Sie ihn nach Ihrem Geschmack mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern wie Dill und Petersilie.
Sie werden von dem vollen Aroma begeistert sein.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Viel Wasser trinken soll gesund sein –…
Einfach, schnell, laktosefrei
  •  
  • 1 von 66

Buchtipp

Ein neuer Kuchentrend rollt in unsere Küchen: Cakepops, zu deutsch "Kuchen-…
Autor: Müller, Sandra ISBN / EAN: 978-3-03780-472-8
0