Das grosse Schokolade-Essen

Weshalb ist Schokolade so begehrt?

So fein!
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:

 

Kennen Sie das auch? Nur ein Reiheli und am Ende ist doch die ganze Tafel weg. Woran liegt das?
 
  • Schokolade enthält 40 bis 50 Prozent Zucker und dieser erhöht den Serotonin-Spiegel, was unser Wohlbefinden anhebt. Serotonin ist ein Neurotransmitter in unserem Gehirn, der aus einem Eiweiss-Baustein zusammengebaut wird. Haben wir davon zu wenig, steigt unser Bedürfnis nach Süssem. Seorotonin verbessert nicht nur die Stimmung, sondern macht uns auch aktiver und beruhigt gleichzeitig. Es verbessert den Schlaf, vermindert unsere Schmerzempfindsamkeit und macht, dass wir weniger essen. Offensichtlich ist damit Schokolade ein Wundermittel.
  • Schokolade enthält circa 30 Prozent Fett, bei dessen Verdauung werden Endomorphine freigesetzt, dies geben uns einen kräftigen Energiestoss und senken ebenfalls unser Schmerzempfinden.
  • Schokolade enthält Kalzium und Magnesium, zwei Mineralstoffe, die ebenfalls die Serotonin-Produktion ankurbeln und unser Wohlbefinden damit steigern.
  • Schokolade enthält ebenfalls Phenylaethylamin, ein körpereigener psychoaktiver Stoff, der auch ausgeschüttet wird, wenn wir über beide Ohren verliebt sind.
  • Schokolade enthält Koffein, damit verhilft er uns zu mehr Konzentration und wir fühlen uns präsent und wach.
 
Wen wundert’s, dass Schokolade so fein begehrt ist. Viel Appetit und Vergnügen, wenn Sie das nächste Mal so herzhaft Schokolade essen – sie steigert rundum das Wohlbefinden.
 

Kommentar hinzufügen

Facebook

Buchtipp

„Bio“ war lange Zeit fast ein Schimpfwort. Und diejenigen, die die Produkte…
Autor: Dr. Andrea Flemmer ISBN / EAN: 978-3-86910-325-9
0