Freizeit

Den Nachwuchs für den Sport begeistern - Diese 4 Tipps helfen

Die meisten Eltern sind sich der Tatsache bewusst, dass Sport für die Entwicklung ihres Kindes eine große Rolle spielt. Doch die Motivation der Sprösslinge für die körperliche Aktivität kommt nicht immer von selbst. Mit welchen Tipps Eltern ihren

Nachwuchs für den Sport begeistern -
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Yasmine Keusch

Teil dazu beitragen können, dass das Kind Gefallen an der Bewegung findet, wollen wir uns hier in diesem Artikel ansehen.


1. Viele Sportarten anbieten

Welche Sportart ist für mein Kind ideal? Sollte es Ausdauersport betreiben, um endlich etwas schlanker zu werden? Solche Überlegungen führen direkt in die falsche Richtung! Sie tragen entscheidend dazu bei, dass Kinder die sportliche Betätigung vor allem mit Frust verbinden. Viel besser ist es, die Entscheidung ganz dem Nachwuchs zu überlassen.

Dies ist nur dann möglich, wenn dem Kind ein großes Repertoire an unterschiedlichen Sportarten bekannt ist, die in der Gegend ausgeübt werden können. Eine kurze Recherche im Internet kann schon genügen, um das eine oder andere Probetraining ausfindig zu machen. Dahinter verbirgt sich die Möglichkeit, eine echte Begeisterung für eine Sportart ausfindig zu machen. Dies erhöht sogleich die Wahrscheinlichkeit, dass das Kind langfristig am Ball bleibt und die Vorteile es Sports wirklich zum Tragen kommen.

 

2. Für Belohnungen sorgen

Gleichsam ist es wichtig, die Erfolge des Kindes im Sport gebührend zu feiern. Der Sport im Verein hat den großen Vorteil, dass viele Turniere automatisch mit Belohnungen versehen sind, wie zum Beispiel im Fußball. Dort erhält die siegreiche Mannschaft in der Regel einen kleinen Pokal, für die anderen Teilnehmer gibt es Medaillen. Wer selbst in die Bresche springen möchte, um für eine solche Belohnung zu sorgen, findet passende Medaillen für Kinder auch auf dieser Seite.

Natürlich sollte die Ausübung des Sports nicht einzig und allein auf eine solche Belohnung ausgerichtet sein. Doch sie stellt in jedem Fall einen Grund zur Begeisterung dar und kann ihren Zweck damit voll und ganz erfüllen.

 

3. Vorteile des Vereinslebens darstellen

Es ist nicht nur die körperliche Ebene, die vom Sport profitieren kann. Gerade dann, wenn die Ausübung der Sportart mit dem Eintritt in einen Verein verbunden ist, können noch viele weitere Vorteile ausfindig gemacht werden. Der Vereinssport erlaubt es, Zutritt zu sehr engen sozialen Strukturen zu gewinnen. Damit ist die Chance verbunden, neue Kontakte zu knüpfen und die für die weitere kindliche Entwicklung so wichtigen Freundschaften zu knüpfen.

Macht das Kind erst einmal selbst die Erfahrung, wie wichtig diese Vorzüge sind, wird dies die Begeisterung für das wöchentliche Training weiter steigern. In Deutschland steht derweil ein sehr stark ausgeprägtes Vereinswesen zur Verfügung, welches dafür die passende Grundlage bieten kann.

 

4. Unterstützung anbieten

Eltern kommt eine sehr wichtige Rolle zu, was den sportlichen Werdegang ihres Kindes angeht. Denn das wöchentliche Training und die Turniere, die hin und wieder stattfinden, sind mit einem hohen organisatorischen Aufwand verbunden. Kinder sind darauf angewiesen, dass sich Eltern um die anstehenden Fahrten kümmern und die nötige Ausrüstung für den Sport zur Verfügung stellen. Wichtig ist, dass diese sich ihrer Verantwortung für das Gelingen des Projekts auch bewusst sind. Denn für Kinder ist es von größter Bedeutung, diesen Rückhalt auch bei ihrem Hobby hinter sich zu haben und auf Unterstützung setzen zu können.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Viele Frauen möchten nach der…
Dank der Partnerschaft zwischen…
Staumöglichkeiten für die Spielsachen:…
  •  
  • 1 von 180

Buchtipp

Globi hilft dem Hausabwart und erlebt den Schul- und Hortalltag auf vielfältige…
Autor: Glättli, Samuel (Illustrationen); Lendenmann, Jürg
0