Heim und Garten

Den Sommer mitnehmen mit schönen Blumen

Färben Sie den Winter bunt

Freuen Sie sich lange dran
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Egal, ob Sie Blumen geschenkt bekommen, selber gepflückt oder frisch aus Ihrem Garten geschnitten haben, Blumen machen Freude. Es gibt ein paar Tricks, um die bunten Blickfänge noch lange über ihren Verwelkungsmoment hinaus haltbar zu machen. So können Sie sich immer wieder an der hübschen Blumenpracht erfreuen.

 

Wann werden die Blumen zum Trocknen geschnitten?
Wenn Sie die Blumen schneiden wollen, achten Sie sich darauf, dass sie trocken sind. Der ganze Tau muss bereits verdampft sein. Die Blüten sollten sich gerade erst vollständig geöffnet haben.

  • Voll verblüht
    Celosie, Edeldistel, Färberdistel, Frauenmantel, Fuchsschwanz, Goldrute, Grasnelke, Heiligenkraut, Immortelle, Kornblume, Laucharten, Lavendel, Papierblume, Salbei, Silberdistel, Silbermortelle, Sonnenhut, Schafgarbe, Schleierkraut.
  • ¾ aufgeblüht Statice - Direkt nach der Öffnung
    Alpendistel, Gräser, Kugeldistel und Sonnenflügel, Flockenblume, Kugeldistel, Sonnenhut.
  • Vollknospig
    Artischocke, Katzenpfötchen, Papierblume und Strohblume.
  • Nach der Samenbildung
    Astilbe, Fingerhut, Lampionblume und Lupine.
  • Bevor die Samenhüllen geöffnet sind
    Akanthus, Anemone, Jungfer im Grünen, Ziermais.

 

Blumen trocknen
Dafür haben Sie mehrere Möglichkeiten:

  • Die natürliche Trocknung
    Blumen mit möglichst langen Stielen zu Bündel, von zirka 10-20 Stück, mit einer Schnur zusammenbinden. Während der Trocknungszeit kann die Schnurr etwas fester zugezogen werden, da die Stiele durch den Flüssigkeitsverlust schmaler werden. Grosse Blumen hängen Sie am besten einzeln zum Trocknen auf. Hängen Sie den Strauss und die einzelnen Blumen mit den Stielen nach oben in einen luftigen, trockenen und nicht zu dunklen Raum auf. Die Haltbarmachung ist fertig, wenn die Blumen vollständig getrocknet sind und rascheln.
  • Silikagel (Kieselgel)
    Verwenden Sie dieses feinpulvrige Material um Ihre Blumen farbenprächtig zu erhalten. Silikagel ist ein Trockenmittel und Sie finden es in Bastelläden und in Gartencentren. Bedecken Sie eine flache Schale mit 2cm Silikagelgel. Drücken Sie dann mit den Fingern Mulden ein. Legen Sie die Blüten, Knospen, Stengel und Blätter in die Mulden und füllen Sie sie mit weiterem Gel auf. Schliessen Sie die Schale mit einem Deckel luftdicht ab und stellen Sie sie an einen warmen Platz.
    Tipp: statt Silikagel können Sie auch ein Gemisch aus Silbersand und Borax verwenden.
  • Pressen
    Legen Sie Blätter oder Blüten zwischen mehrere Lagen Löschpapier, das saugt die Feuchtigkeit auf. Danach legen Sie sie samt Löschpapier in einen Bücherstapel. Wechseln Sie das Papier täglich, so bleiben die Farben am Besten erhalten. Wenn Sie gepresste Blumen verwenden wollen, benutzen Sie eine Pinzette. Das menschliche Hautfett schadet beim Kontakt den Farben der Blumen.
  • Haarspray
    Hängen Sie die Blumen mit den Stengeln nach oben auf. Sprühen Sie sie mit reichlich Haarspray ein und lassen Sie sie trocknen. Diese Methode ist einfach, aber je nach Blumenart nicht so effektiv wie die Trocknung durch Silikagel.

 

Stellen Sie die Blumen einzeln oder als Strauss in eine Vase und dekorieren Sie damit Tische oder Räume. Auch zum Basteln mit Kindern eigenen sich getrocknete Blumen und Blätter super.

Viel Spass und Freude mit Ihren selber getrockneten Sommerboten!

Kommentare

Bild des Benutzers Nicole Cartier

kreative Idee für Herbstdeko!

liebe Natalie, das ist ein sehr schöner Bericht über Blumenideen für den Winter. Ich bin selbst Floristin und arbeite aber typischer weise mit frischen Blumen. Daher habe ich mal schnell im Internet gesucht. Ich möchte etwas für zu hause mit getrockneten Blumen machen, das ist grade jetzt für den Herbst eine herrliche Idee. Der Tip mit dem Haarspray ist so naheliegend und gut. Ich werde das direkt ausprobieren. Liebe Grüsse aus Zürich, Nicole von http://trauerkranz.ch/

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Brennnesseln sind vor allem für die…
Selbstgemachte Fensterbilder
  •  
  • 1 von 47

Buchtipp

Kräuter für Leib und Seele - Pflanzenporträts, Kräuter-wissen und Rezepte -…
Autor: Bohne, Burkhard
0