Essen & Kochen

Der Buchweizen

Kein Verwandter des Weizens!

Super, feine Pfannkuchen verfeinert mit Buchweizen
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Trotz des Namens hat der Buchweizen nichts mit dem herkömmlichen Weizen zu tun. Die Samen sind zwar sehr ähnlich, dennoch ist der Buchweizen kein Getreide, sondern ein Knöterichgewächs. Er kann eine gräuliche Farbe aufweisen, die nicht sehr appetitlich wirkt. Lassen Sie sich davon aber nicht abschrecken. Er ist dennoch fein im Geschmack.

Ursprünglich stammt der Buchweizen von der südrussischen Steppe. Durch die Wanderung von Nomaden ist der Buchweizen bis nach Brasilien gekommen, wo heute sein Hauptanbaugebiet ist.

Buchweizen in der Küche
Buchweizen ist als Körner, Flocken oder Mehl erhältlich. Er wird schnell ranzig, deshalb sollten Sie jeweils nur so viel einkaufen, wie Sie in kurzer Zeit verwerten möchten. Der Buchweizen eignet sich hervorragend für Bratlinge, Pfannkuchen, Suppen, Salate, Müesli, Kuchen und süsse Speisen. Wenn Sie den Buchweizen zum Backen verwenden möchten, müssen Sie ihn 1:2 mit Getreidemehl mischen. Buchweizen enthält keine Klebereiweiss Gluten – und behält so seine Form beim Backen nicht gut.

 

Nährstoff Gehalt pro 100g Buchweizen

  • Eiweiss: 10,0g
  • Fett: 1,7g
  • Kohlenhydrate: 71g
  • Kalzium: 20mg
  • Magnesium: 140mg
  • Kalium: 390mg
  • Eisen: 3,5mg
  • Zink: 2,7mg

Buchweizen ist glutenfrei und kann auch von Zöliakie-Betroffenen genossen werden.

 

Buchweizenbrei mit Honig und Zimt (für 4 Personen)
Köchen Sie 200g geschroteten Buchweizen mit 4dl Milch, 1 Prise Salz und 3dl Wasser auf. Lassen Sie ihn auf kleiner Hitze für 15 Minuten quellen. Rühren sie 2EL Butter unter. Schmecken Sie den Brei mit 2EL Honig und Zimt ab.

  • Dazu passt: Früchtekompott, Quarkcreme, weitere Getreidesorten eingemischt.

Gefunden bei eatsmarter.de

 

Buchweizenpfannkuchen mit Avocadocreme und Sellerie (für 4 Personen)
Mischen Sie 75g gemahlenen Buchweizen, 75g fein gemahlenen Weizen, ½ TL Salz und einige Prisen Muskat mit 1.5dl Milch und 1dl Wasser. Lassen Sie alles für 30 Minuten quellen.
Geben Sie 2 Eier dazu und mischen Sie alles zu einem glatten Teig.
Schälen Sie 200g Knollensellerie und schneiden Sie ihn in feine Streifen. Kochen Sie 1dl Gemüsebouillon auf und lassen Sie die Selleriestreifen 2-3 Minuten darin garen.
Hacken Sie eine Zwiebel fein und 1 Bund Schnittlauch in feine Röllchen. Halbieren Sie eine Avocado, drehen Sie den Stein heraus und drücken Sie das Fruchtfleisch aus der Schale in eine Schüssel. Sie können das Fruchtfleisch auch mit einem Löffel auslösen. Zerdrücken Sie die Avocado mit einer Gabel und geben Sie 50g saure Sahne dazu. Verrühren Sie alle zu einer geschmeidigen Creme und schmecken Sie sie mit Curry, Salz und Cayennepfeffer ab. Heben Sie den Schnittlauch, die Zwiebel und den Sellerie unter die Avocadocreme. Erhitzen Sie etwas Bratbutter in einer Bratpfanne und backen Sie aus dem Teig 8 Pfannkuchen aus. Bestreichen Sie die Pfannkuchen mit der Avocado-Sellerie-Creme und richten Sie sie auf 4 Tellern schön an.

Gefunden bei eatsmarter.de

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Amaranth gilt als die älteste…
Zum Würzen werden diverse Pflanzenteile…
Mandelmehl wird aktuell stark…
  •  
  • 1 von 18

Buchtipp

Cook it, die trendigen kleinen Kochbücher liefern internationale Rezepte zu den…
Autor: Dorling Kindersley
0