Feste und Feiern

Der Dreikönigstag

Es wird gefeiert

Wer setzt die Krone auf?
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Am 6. Januar, dem Dreikönigstag, ist es Brauch, einen Dreikönigskuchen zu geniessen. Dieser „Kuchen“ wird traditionellerweise aus Hefeteig zubereitet. Der Teig wird in Kugeln aufgeteilt und ringförmig um ein zentrales Stück angeordnet. In einer dieser Teigkugeln wird ein kleiner König aus Plastik versteckt. Der Glückliche, der diesen König findet, darf für einen Tag König oder Königin sein und bestimmen, was den lieben langen Tag unternommen wird. Bei Kindern ist das sehr beliebt, da sie sich so vom Geschirrtrocknen befreien können oder einmal später ins Bett gehen dürfen.

Es gibt unterschiedliche Arten von Dreikönigskuchen. Es gibt ihn mit zwei, drei, sechs oder noch mehr Teigkugeln. Bestreut sind sie unter anderem mit Hagelzucker oder Mandeln und zu jedem Kuchen gehört eine Krone, die der König oder die Königin den ganzen Tag lang tragen darf. Traditionellerweise gibt es den Dreikönigskuchen nur am 6. Januar zu kaufen. Heutzutage ist es aber so, dass Sie bei Grossverteilern dieses feine Gebäck auch schon einige Tage vor dem eigentlichen Termin kaufen können.

Schauen Sie sich in verschiedenen Bäckereien um und staunen Sie über die Vielfalt dieser Festtagskuchen.

Sind Sie dieses Jahr nicht gekrönt worden, so klappt es hoffentlich im nächsten Jahr.

En Guete und hoffentlich viel Spass beim Regieren!

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Die Geschichte der Drei Könige
Jedes Jahr am 6. Dezember kommt der…
Naturkronen einfach selbst herstellen,…
  •  
  • 1 von 11

Buchtipp

Der mit Abstand hübscheste Geschenkband auf jedem GabentischWeihnachtszeit ist…
Autor: diverse ISBN / EAN: 978-3-7175-2308-6
0