Freizeit

Der Familientag – gemeinsam eine lässige Zeit erleben

Max Ernst ganz im Zentrum

Tauchen Sie ein in den totalen Surrealismus
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Am Sonntag, dem 23. Juni 2013 findet in der BeyelerFondation von 10.00 bis 18.00 ein Familientag statt. Freuen Sie sich auf:

  • die Besichtigung der besonderen Ausstellungen von Max Ernst, Maurizio Cattelan und der gesamten Sammlung Beyeler. Sie haben die Wahl.
  • Kurzführungen in der Ausstellung Max Ernst in Deutsch, Französisch und Englisch.
  • das Museumsspiel „Traumreise“, in dem Sie die surrealen Welten von Max Ernst erleben können.
  • Workshops, in denen Sie experimentelle Techniken von Max Ernst ausprobieren und eigene kreieren können.

Hildy und Erst Beyeler gestalteten und trugen während 50 Jahren ausgesuchte Werke der klassischen Moderne zusammen. 1982 wurde aus der schönen Sammlung eine Stiftung. Heute werden in diesem Rahmen 250 Bilder und Skulpturen präsentiert. Stiftungszweck Die Beyeler-Stiftung möchte die moderne Kunst für die Öffentlichkeit zugänglich machen. Vor allem das Interesse der Jungend an der Kunst soll geweckt werden.

Eintrittspreise
Kinder und Jugendliche bis 25 Jahre sind gratis.
Erwachsene: SFR 25.-

Adresse / Anreise

FONDATION BEYELER
Baselstrasse 101
CH-4125 Riehen / Basel

Die FondationBeyelerermpfiehlt die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. 

  • Ab Bahnhof Basel SBB dauert zirka 25 Minuten. Fahren Sie mit dem Tram Nr. 2 (Richtung „Badischer Bahnhof“), bis Haltestelle „Badischer Bahnhof“. Dort auf das Tram Nr. 6 (Richtung „Riehen Grenze“) umsteigen bis Haltestelle „FondationBeyeler“. 
  • Ab Bahnhof Basel SBB oder Badischem Bahnhof nach Riehen (Richtung „Zell im Wiesental“, DE). Von dort sind es zirka 5 Minuten zu Fuss.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Dank der Partnerschaft zwischen…
Cross oder Urban Golf ist eine Mischung…
Ausflugsziel für die ganze Familie
  •  
  • 1 von 58

Buchtipp

Adam Cohen ist 1938 achtzehn Jahre alt. Edward Cohen wird um das Jahr 2000…
Autor: Rosenfeld, Astrid
0