Gesundheit

Der Frischekick gegen Frühjahrsmüdigkeit

Ausgerechnet im Frühling, wenn die Tage wieder länger werden und die Natur zum Leben erwacht, fühlen sich viele Menschen plötzlich schlapp und müde. Wodurch die «Frühjahrsmüdigkeit» verursacht wird und was Sie dagegen tun können, erfahren Sie hier.

Frühjahrsmüdigkeit?
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
SWICA

Bei der sogenannten Frühjahrsmüdigkeit handelt es sich nicht um eine Krankheit, sondern um ein subjektiv wahrnehmbares Phänomen, das sich im Frühjahr durch körperliche und geistige Erschöpfung sowie einem erhöhtem Schlafbedürfnis bemerkbar macht. Die typische Frühjahrsmüdigkeit dauert einige Tage bis höchstens vier Wochen.

Ein «Mini-Jetlag»
Ärzte vermuten, dass die Wetterumstellung und entsprechende hormonelle Anpassungen des Körpers im Frühling diesen strapazieren und ermüden. Denn der Organismus arbeitet nicht nur im Tag-Nacht-Rhythmus, sondern auch saisonal unterschiedlich. Befindet sich der Körper noch im Wintermodus, können plötzliche Wärmeeinbrüche bei uns eine Art «Mini-Jetlag» verursachen.

Den Kreislauf auf Trab bringen
Die Frühjahrsmüdigkeit ist zwar nicht gesundheitsgefährdend, für Betroffene aber ganz schön lästig. Mit folgenden Tipps können Sie Ihren Körper bei der Umstellung unterstützen und der Frühjahrsmüdigkeit den Garaus machen, indem Sie Ihren Kreislauf kräftig ankurbeln:

  • Beginnen Sie den Morgen mit einer kalt-warmen Wechseldusche.
  • Bewegen Sie sich viel an der frischen Luft.
  • Ernähren Sie sich gesund und vitaminreich mit viel frischem Obst und Gemüse.
  • Mischen Sie stoffwechselanregende Kräuter wie Löwenzahn, Kresse, Petersilie und Brennnesseln in Ihren Salat oder bereiten Sie sich daraus einen Tee zu.
  • Verzichten Sie auf Nikotin und übermässigen Alkoholkonsum. Diese strapazieren den Körper zusätzlich.
  • Und zu guter Letzt: Hören Sie auf die Signale Ihres Körpers und achten Sie darauf, nachts genügend zu schlafen oder legen Sie zwischendurch einen Mittagsschlaf ein. Versuchen Sie, Stress in Ihrem Alltag zu reduzieren.


Chronische Müdigkeit als Warnsignal
Neben der unbedenklichen Frühjahrsmüdigkeit gibt es auch ernsthaftere Formen von Müdigkeit und Erschöpfung. Wenn Sie sich unabhängig von der Jahreszeit über längere Zeit müde fühlen, sollten Sie sich von Ihrem Arzt untersuchen lassen. Chronische Müdigkeit ist oft auch ein Anzeichen für Krankheiten, Mangelerscheinungen oder psychische Überlastung.

Bei weiteren Fragen rund um Ihre Gesundheit stehen Ihnen als SWICA-Versicherte die Ärzte und das medizinische Personal von sante24 kostenlos mit fachkundigem Rat zur Verfügung; während 365 Tagen im Jahr, rund um die Uhr, weltweit. Tel. +41 (0)44 404 86 86

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Dank der Partnerschaft zwischen…
Mit wärmerem Wetter und längeren Tagen…
  •  
  • 1 von 5

Buchtipp

Ausgerechnet der Darm! Das schwarze Schaf unter den Organen, das einem doch…
Autor: Giulia Enders ISBN / EAN: 3-550-08041-7
0