Herbstgenüsse

Der Kürbis - die grösste Beere der Welt

Haben Sie gewusst, dass Kürbisse kein Gemüse sind? Sie sind die grössten Beerenfrüchte und es existieren mehr als 100 Gattungen mit 850 Arten. Sie dienen zur Verzierung, als Speisekürbis oder sogar als Heilpflanze.

Farbenfroh und gesund: Kürbisse. Im Herbst erobern sie wieder die Speisekarten.
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Speisekürbisse bestehen aus 95 Prozent Wasser und besitzen nur 20 Kilokalorien pro 100 Gramm Fruchtfleisch. Ihre Kerne hingegen sind sehr fetthaltig und besitzen 560 Kilokalorien pro 100 Gramm.

Erfreuen Sie sich an den unzähligen Formen und Farben. Besuchen Sie einen Kürbismarkt oder kaufen Sie Kürbisse beim Bauern. Die bekanntesten Arten von Speisekürbissen sind Gartenkürbis, Riesenkürbis, Moschuskürbis, Feigenblattkürbis und Ayote. Nicht nur die grosse Vielfalt ist erfreulich: Das Kürbisfleisch ist reich an Vitamin C, A und den Mineralstoffen Kalium, Kalzium und Zink. Die Kerne enthalten zudem noch reichlich Vitamin E. Die Vitamine C, A und E sind Antioxidantien und schützen Ihre Körperzellen vor Schadstoffen und freien Radikalen. Kürbisse stärken Ihr Immunsystem, hemmen Entzündungen und fördern Ihre Verdauung.

Vom Schweinetrog ins Restaurant

Schon 10'000 Jahre vor Christus blühten und gediehen die Kürbispflanzen in Zentralamerika. Sie gehörten zu den Grundnahrungsmitteln der Azteken und Mayas. Spanische und Portugiesische Eroberer brachten die Riesenbeeren als Proviant für die Tiere auf Schiffen nach Asien und Europa.

In Europa galten Kürbisse lange als Armeleuteessen und wurden hauptsächlich zur Tierfütterung angepflanzt. Doch seit Jahren schon erobert der Kürbis bei uns die gepflegte Küche.

Was viele nicht wissen

Die häufig verzehrten und bekannten Zucchetti und Zucchini gelten gemeinhin als Gemüse. Botanisch aber sind es Kürbisse, respektive Früchte! Die von vielen geliebten Melonen gehören zu den Kürbisgewächsen, sind aber nicht in der Untergattung der Speisekürbisse vertreten.

Möchten Sie mehr über die bekanntesten Speisekürbisse erfahren und ein paar Rezepte ausprobieren? Hier finden Sie  Informationen.

Kommentare

Tolles Gemüse, oder eben Nicht-Gemüse

Das finde ich sehr spannend, ich denke irgendwie immer an ein Gemüse, wenn ich das Wort Kürbis höre. Und nach langem Nachdenken kommt mir die Kürbiskonfi in den Sinn, dann kann ich mir leichter vorstellen, dass es eine Frucht ist.
Aber das finde ich das gute an diesem Gewächs, man kann es so vielseitig gebrauchen und verabeiten: Als Suppe schmeckt es süsslich bis salzig, als Kuchen sehr süss, als Auflauf wieder eher würzig.
Ich finde, mit Kürbis muss man wieder viel öfters kochen, das habe ich mir auch vorgenommen.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Buchtipp

Ob zum Kaffee, als Dessert nach einem feinen Essen, zum Kindergeburtstag oder…
Autor: Oliver Brachat
0