Feste und Feiern

Basteln für den Muttertag

Freude für's Mami

Rosen die Freude bereiten, Danke Mutter für Alles.
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Am Muttertag werden alle Mamis gefeiert.


Entstanden ist der Muttertag durch die englischen und amerikanischen Frauenbewegungen. Als Begründerin gilt Anna Marie Jarvis. Sie veranstaltet am 12. Mai 1907, dem Sonntag nach dem zweiten Todestag ihrer Mutter, einen Gedenktag an sie. Ein Jahr später drängte sie wieder am zweiten Maisonntag, aller Mütter zu gedenken. Durch Briefe an Politiker, Geschäftsleute, Geistliche und Frauenvereine, schaffte sie es schliesslich, einen offiziellen Feiertag daraus zu erschaffen.

 

1930 schaffte der Muttertag auch seinen Durchbruch in der Schweiz und wird seit diesem Jahr jeden Mai gefeiert. Der Muttertag findet heute wie damals immer am zweiten Sonntag im Mai statt.

Um Euer Mami zu überraschen, stellen wir Euch hier zwei lässige Bastelideen vor.

 

Konfetti-Vase (ab 2 Jahren – mit Papi’s Unterstützung)
Du brauchst:

  • Teppichklebeband (klebt doppelseitig)
  • Konfetti
  • Streudekoration (Blüten, Blumen, Schmetterlinge, Formen)
  • Bunte Perlen
  • Leeres Schraubglas

Beklebe zuerst das Glas rundum mit dem Klebeband. Drück nun die bunten Perlen und die Streudekoration an die passenden Stellen an. Zum Schluss streust Du das Konfetti auf das Klebeband und drückst es gut an. Den Rest abschütteln.

 

Muttertags-Rosenstrauss
Dafür brauchst Du:

  • Papierservietten in grün und weiteren Farben
  • Schere
  • Klebeband

Falte die Serviette ganz auseinander. Schneide zirka 1/3 einer Seite ab. Wenn die Servietten 3 Lagen haben, ziehe vorsichtig eine davon ab und lege die eine Lage vor Dich hin. Falte den oberen Rand etwa 3 cm nach unten. Wickle den oberen, gefalteten Rand des Streifens um Deinen linken Zeigefinger, bis er ganz aufgerollt ist. Drehe die Serviette beim umgefalteten Rand fest zusammen. Ziehe nun die abstehende Ecke des oberen Randes vorsichtig schräg nach oben. Zupfe das innere der Rolle auseinander. Falte eine grüne Serviette ganz auseinander und ziehe eine Lage ab. Eine Ecke der grünen Lage fest um das Blütenende wickeln. Halt diesen Punkt gut fest und wickle die Serviette immer weiter zusammen. Etwa in der Hälfte der Serviette, ziehst Du nun ein Eckenende nach oben. Das ergibt nun ein Blatt, zupfe es etwas nach oben. Die restliche Serviette weiter zusammen wickeln. Ist die Serviette ganz aufgewickelt, mit einem Kleberli einmal rund herum gut festkleben. Fertig ist die erste Muttertags-Rose. Stell verschieden farbige Rosen her, das gibt einen besonders bunten Strauss.

 

Und nun nur noch verschenken und Mami eine Freude machen.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Was wir essen, wirkt sich auf unser…
Basteln im Sommer
Haustiere für Familien
  •  
  • 1 von 104

Buchtipp

Es herrscht Aufregung bei Familie Kaninchen. Sie haben gehört, dass im Wald ein…
Autor: Weninger, Brigitte; Tharlet, Eve
0