Essen & Kochen

Die Aroniabeere

Vom Vogelfutter zur Gesundheitsbeere?

Powervolle Beere
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Die Aroniabeere oder auch Apfelbeere genannt gehört botanisch zu den Rosengewächsen. Sie ist ein sehr robustes und pflegeleichtes Gewächs, welches keine grossen Ansprüche an Standort, Klima und Boden stellt. Die violetten bis blauschwarzen Beeren sind rundlich und haben einen Durchmesser von 8 bis 12 mm.

Ihren Ursprung hat die Aroniabeere im Osten Nordamerikas, wo sie Medizinmänner als Heilpflanze einsetzen. Heutzutage ist das Interesse der Schweizer Bauern gross, selbst Aroniabeeren zu pflanzen und zu ernten. Sie stellen eine optimale Ergänzung zum landwirtschaftlichen Betrieb dar und benötigen keine grosse Pflege.

Sie fragen sich bestimmt, was diese kleine Beere so speziell macht. Dafür ist nicht ihr säuerlich herber Geschmack verantwortlich, sondern ihre Inhaltsstoffe. Die Aroniabeere enthält die Spurenelemente Eisen und Jod. Zudem sind Provitamine, also Vorstufen der Vitamine A, E, K, B und C enthalten. Die Aroniabeere hat zudem einen Anteil an Folsäure und Flavonoiden vorzuweisen. Die Flavonoide gehören zu der Gruppe der Polyphenole. Diese Gruppe weist eine grosse antioxidative Wirkung auf. Die antioxidative Wirkung ist dann wichtig, wenn in Ihrem Körper Energie verbrannt wird und Sauerstoff verbraucht wird. Während eines solchen Vorganges entstehen reaktionsfreudige Sauerstoffteilchen, sogenannte freie Radikale, welche Ihre Zellen angreifen. Durch die antioxidative Wirkung werden die Radikale neutralisiert und Ihre Zellen geschützt.

Diese grosse Palette an wichtigen Inhaltsstoffen spricht für die Aroniabeere. Deshalb ist die Aroniabeere nicht nur bei uns Menschen, sondern auch bei den Vögeln sehr beliebt. Damit Sie eine angemessene Menge der oben genannten Inhaltsstoffe erhalten, ist es jedoch so, dass Sie eine relativ grosse Menge an Aroniabeeren essen müssten. An dieser Stelle kommt der Saft der Beeren ins Spiel. Dank dem Saft, erhalten Sie auf eine relativ kleine Menge eine beträchtliche Menge an Nährstoffen. 100ml Aroniasaft liefert Ihnen beispielsweise 12 mg Eisen.

Wir wollen die Wirkung und die grosse Auswahl an Inhaltsstoffen nicht kleinreden, es soll Ihnen bewusst sein, dass die Menge der Beeren entscheidend ist. Trotzdem kann auch schon eine kleine Menge Abwechslung in Ihre Ernährung bringen und Ihre Gerichte aufpeppen, zum Beispiel im Müesli oder als Brotaufstrich.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie die Aroniabeere gerne ausprobieren möchten, finden Sie die getrockneten Beeren im Supermarkt und in einigen Reformhäusern. Produkte aus der Aroniabeere, wie zum Beispiel den Aroniatee oder den oben genannten Aroniasaft, können Sie im Internet bestellen.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Die Ananas packt ihr köstliches…
Sie haben sich einen leckeren…
Pfeffer ist eines der Gewürze, die in…
  •  
  • 1 von 22

Buchtipp

Ein Muss für jede Küche! Dieses umfassende Kochbuch mit vielen Grundrezepten,…
Autor: Elisabeth Bossi ISBN / EAN: 7612643270189
0