Essen

Die Himbeere

Die Beerenkönigin hat Saison.

So beerig schmeckt der Sommer
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Botanisch gesehen gehört die Himbeere zu den Rosengewächsen. Die Beeren wachsen wild in Wäldern oder kultiviert in Gärten. Die Pflanze wird bis zu zwei Meter hoch, ihre Stängel sind mit feinen Stacheln besetzt. Sommerhimbeeren tragen ihre Früchte an Trieben, die bereits im Vorjahr gebildet worden sind. Bei den Herbsthimbeeren wachsen die Früchte an Trieben, die jeweils im selben Jahr wachsen.

Saison haben die feinen Beeren von Juni bis September.

Himbeeren werden roh, erhitzt, als Konfitüre, Kompott oder Saft genossen. Sie sind leicht verdaulich, liefern uns viele Nahrungsfasern und eine grosse Menge Folsäure.

1 Portion Himbeeren entspricht dreissig bis vierzig Stück.

 

Himbeer-Ricotta-Kuchen (für 1 Blech von 30 cm Ø = 8 Stück)
Mischen Sie 250g Mehl, 1/4TL Salz, 4EL Zucker und 1/2TL Backpulver in einer Schüssel. Schneiden Sie 125g kalte Butter in kleine Würfel. Geben Sie sie in die Schüssel. Reiben Sie alle Zutaten zwischen Ihren Fingern zu einer krümmeligen Massen. Verquirlen Sie 1 Ei mit 1EL Wasser. Geben Sie es in die Schüssel und fügen Sie alles zu einem Teig zusammen. Dabei nicht kneten. Stellen Sie den Teig für 30 Minuten kalt.
Wallen Sie 2/3 des Teigs aus und leben Sie ihn in ein ausgebuttertes Wähenblech. Stechen Sie den Boden mit einer Gabel dicht ein. Wallen Sie den restlichen Teig zu einem Rechteck aus. Schneiden Sie daraus 1cm breite Streifen.
Heizen Sie Ihren Backofen auf 180 Grad vor.
Rühren Sie 500g Ricotta, 150g Rahmquark, 175g Zucker, 2 Päckchen Vanillezucker, 2 Eier und 3EL Maizena zu einer glatten Masse. Verteilen Sie sie auf dem Teigboden. Verteilen Sie 250g Himbeeren auf der Ricottamasse. Legen Sie die vorbereiteten Teigstreifen wie ein Gitter über den Kuchen und bestreichen Sie diesen mit Eigelb. Backen Sie den Kuchen für 45 – 50 Minuten.
Lassen Sie ihn vollständig auskühlen.

  • Dieser Kuchen wird auch mit Brombeeren oder Johannisbeeren sehr lecker.
  • Statt Rahmquark können Sie auch Mager- oder Halbfettquark verwenden.

Gefunden auf swissmilk.ch

 

Himbeer-Schoggi-Creme (für 4 Personen)
Rühren Sie 300g Mascarpone, 1dl Milch und 300g Magerquark zu einer geschmeidigen Creme. Raffeln Sie 100g dunkle Schokolade fein an der Raffel. Stellen Sie einige Schokoraspeln zur Seite. Geben Sie die Schokolade und 6EL Zucker unter die Quarkmasse. Rüsten Sie 300g Himbeeren. Stellen Sie 8 Stück zur Seiten. Geben Sie nun lagenweise etwas Creme und Himbeeren in schöne Dessertschalten oder Gläser. Garnieren Sie den Dessert mit den Schokoraspeln und den Himbeeren.

  • Dieses Dessert wird auch mit Brombeeren gluschtig fein.
  • Wenn Sie den Dessert fettärmer gestalten möchten können Sie statt Mascarpone Blanc battu verwenden.

Gefunden auf gutekueche.ch

 

Beeren erfrischen die Sommerküche. Wir wünschen en Guete beim Geniessen.

 

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Dessert mit frischen Aprikosen
Richtiger Umgang mit dem Gasgrill
Darauf haben wir lange gewartet.…
  •  
  • 1 von 72

Buchtipp

Kochbüchlein im GORILLA Design, mit einem kurzen Theorieteil, inkl.…
Autor: Schtifti
0