Essen & Kochen

Die Kartoffel

Die vielseitige Knolle

Die Superknolle mit wertvollem Inhalt
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Die Kartoffel gehört zur Familie der Nachtschattengewächse. Ihren Ursprung hat sie in den südamerikanischen Anden, wo sie schon seit 8000 bis 5000 vor Christus von der Urbevölkerung angebaut und gegessen wurde.
Im 16. Jahrhundert wurde sie über Spanien nach England verschifft. Dort wurde sie als Zierpflanzen genutzt. Erst Jahre später wurde die Knolle in der Küche verwendet.

Anders als vielerorts beschrieben, gehört die Kartoffel in die Lebensmittelgruppe der Kohlenhydrate und nicht der Gemüse.

 

Was ist drin?
Kartoffeln liefern Kohlenhydrate, Vitamine, Mineralstoffe und Nahrungsfasern. Die Nährwerte unterscheiden sich je nach Sorte, Anbau, Lagerung und Zubereitung.

Durchschnittliche Nährwerte für 100g (zudem wird der empfohlene tägliche Bedarf einer erwachsenen Frau und eines 10 jährigen Kindes angegeben):

  • Nahrungsfasern: 2g
    Frau: 30g / Kind:keine Zufuhrsempfehlung 
  • Vitamin C: 17mg
    Frau: 100mg / Kind: 80-90mg
  • Folsäure: 28µg 
    Frau: 300µg / Kind: 200µg
  • Vitamin B1: 0.12mg 
    Frau: 1mg / Kind: 1mg
  • Vitamin B6: 0.33mg 
    Frau: 1.2mg / Kind: 0.8mg
  • Niacin: 1.2mg 
    Frau: 13mg / Kind: 12mg
  • Panthothensäure: 0.38mg
    Frau: 6mg / Kind: 5mg
  • Kalium: 396mg
    Frau: 2000mg / Kind: 1600mg
  • Magnesium: 19mg
    Frau: 300mg / Kind: 170 – 250mg
  • Phosphor: 48mg
    Frau: 700mg / Kind: 800 – 1250mg

 

Sie sehen, Kartoffeln sind wertvolle Nährstofflieferanten. Bauen Sie sie mit gluschtigen Rezepten in Ihren Speiseplan ein.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Kalte Wintertage und stark beheizte…
Heimische Gemüsesorten sind im Trend.…
Immer häufiger finden sich Fleisch und…
  •  
  • 1 von 27

Buchtipp

Cook it, die trendigen kleinen Kochbücher liefern internationale Rezepte zu den…
Autor: Dorling Kindersley
0