Gesundheit

Ernährung während des Schwangerschaftsdiabetes Teil 1

Die richtige Verteilung machts

Auf die Menge kommts an
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Ist Ihr Blutzucker erhöht? Mit der richtigen Ernährung können Sie selber sehr viel zu normalen Blutzuckerwerten beitragen. Die wichtigsten Punkte in Kürze:

  • Kohlenhydrathaltige Lebensmittel beeinflussen Ihren Blutzucker
  • Halten Sie das Frühstück klein
  • Vermeiden Sie schnelle Kohlenhydrate
  • Verteilen Sie ihr Essen auf 5 bis 6 Mahlzeiten pro Tag
  • Kombinieren Sie Kohlenhydrate mit Gemüse, Salat und eiweisshaltigen Lebensmitteln
  • Kohlenhydrate beim Mittag und Abendessen
  • Bauen Sie eine eiweisshaltige Spätmahlzeit ein
  • Decken Sie Ihren erhöhter Eiweissbedarf während der Schwangerschaft gut ab
  • Bewegen Sie sich regelmässig

 

Kohlenhydrathaltige Lebensmittel
Lebensmittel, die Kohlenhydrate enthalten,erhöhen Ihren Blutzucker. Fett, Eiweiss und Nahrungsfasern verändern Ihren Blutzucker nicht. Ihr Körper braucht Kohlenhydrate, damit Sie fit und leistungsfähig bleiben.Streichen Sie also auf keinen Fall alle kohlenhydrathaltigen Lebensmittel aus Ihrem Speiseplan. Sondern wählen Sie die Kohlenhydrate bewusst aus. Kohlenhydrate sind in den folgenden Lebensmitteln enthalten:

  • Allen Früchten
  • Stärkehaltigen Lebensmitteln wie Kartoffeln, Reis, Teigwaren, Brot, Flocken, Polenta
  • Joghurt, Milch und gesüsste Milchprodukte wie Früchtequark
  • Süssigkeiten
  • Schnelle Kohlenhydrate - Süssgetränken, Fruchtsäfte, Honig, Konfitüre

Die schnellen Kohlenhydrate sind für Sie ungeeignet, da Sie Ihrer Bauchspeicheldrüse regelrecht überrennen. Sie werden unter dem Punkt schnelle Kohlenhydrate näher erläutert.

 

Kleines Frühstück
Am Morgen ist der Blutzuckerspiegel empfindlich und steigt gerne an. Dies ist auf die morgendliche hormonelle Veränderung zurückzuführen, die uns hilft zu erwachen. Mit einem klein gehaltenen Frühstück geben Sie aktiv Gegensteuer und Sie erhöhen dadurch Ihren Blutzucker nicht noch zusätzlich. Sie können so hohe Blutzuckerspiegel vermeiden und einen wesentlichen Beitrag leisten, um Ihre Werte im Normbereich zu halten. Streichen Sie schnelle Kohlenhydrate wie Honig, Konfitüre und Fruchtsäfte aus Ihrem Frühstück und wählen Sie Lebensmittel, die Ihren Blutzucker langsam erhöhen. Folgend sind drei Varianten aufgelistet, wie Ihr Frühstück blutzuckerfreundlich aussehen könnte:

  • 1 Tasse Tee, 1 Becher light/ nature Joghurt, 2 Esslöffel ungesüsste Flocken
  • 1 Kaffee, 1 Scheibe Brot mit Butter und Käse
  • 1 Glas Wasser/Tee, 1 Scheibe Brot mit Butter und einem hartgekochtes Ei oder kaltem Fleisch

Bleibt Ihr Hunger nach dem Frühstück bestehen, so greifen Sie bei den folgenden Lebensmitteln zu: Gemüse, Trutenbrust-Aufschnitt, Trockenfleisch, Quark nature, Blancbattu, Weich- und Hartkäse.Diese beeinflussen Ihren Blutzucker nicht.

 

Schnelle Kohlenhydrate
Zu den schnellen Kohlenhydraten gehören Süssgetränke, Fruchtsäfte, Honig und Konfitüre. Sie haben alle eine flüssige Konsistenz. Die flüssige Konsistenz ermöglicht eine schnelle Passage vom Magen in den Darm. Dort können die schnellen Kohlenhydrate direkt vom Darm ins Blut aufgenommen werden. Der Blutzucker steigt rasant an. Vermeiden Sie diese Kohlenhydrate möglichst gänzlich.

 

5 bis 6 Mahlzeiten pro Tag
Ihr Körper benötigt genügend Zeit, um den Zucker einer Mahlzeit aus dem Blut zu schaffen. Da nicht genügend Insulin vorhanden ist, geht es länger bis der Zucker in den Zellen versorgt ist. Sie können Ihren Körper dabei unterstützen, indem Sie ihm genügend Zeit für seine Arbeit geben und nicht zu viel auf einmal essen. Indem Sie Ihr Essen auf 5 bis 6 kleine Mahlzeiten am Tag verteilen, geben Sie Ihrer Bauchspeicheldrüse genügend Zeit, um Insulin bereitzustellen und den Blutzucker zu senken. Indem Sie zusätzlich zwischen einer Hauptmahlzeit und einer Zwischenmahlzeit 2 bis 3 Stunden und zwischen zwei Hauptmahlzeiten 4-5 Stunden Esspause machen, können Sie Ihre Bauchspeicheldrüse zusätzlich unterstützen und hohe Blutzuckerspitzen vermeiden.

Probieren Sie‘s aus.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Kalte Wintertage und stark beheizte…
  •  
  • 1 von 110

Buchtipp

Im Buch «Neustart für die Nieren» von Dr. Andrea Flemmer erhalten Sie wertvolle…
Autor: Dr. Andrea Flemmer ISBN / EAN: 978-3-7423-1270-9
0