Gesundheit

Erste Hilfe im Ernstfall

Wie Sie richtig reagieren können.

Im Ernstfall richtig handeln
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Kleinere und grössere Unfälle sind schnell passiert. Damit Sie in solchen Momenten richtig reagieren, haben wie Ihnen einige Erste Hilfe Anleitungen aufgelistet.

Blutstillung
Legen Sie die verletzte Person flach hin. Halten Sie den verletzten Körper hoch. Geben Sie mit einem saugfähigen Material (zum Beispiel Kompresse, Handtuch oder Stofftuch) Gegendruck auf die Wunde. Lassen Sie das Druckpolster bestehen. Wenn Sie weiteres Verbandsmaterial benötigen, bringen Sie es über dem Bestehenden an. Starke Blutungen gehören unbedingt in ärztliche Behandlung!

Erste Hilfe bei offenen Wunden
Schmutzige Wunden mit Trinkwasser auswaschen und mit flüssigem Desinfektionsmittel abtupfen. Legen Sie sterile, nicht klebende Kompressen auf die Wunde und fixieren Sie sie. Bei starken Blutungen: Blutstillung (siehe oben)

Erste Hilfe bei einem Knochenbruch
Bewegen Sie den verletzten Körperteil möglichst nicht. Alarmieren Sie die nötigen Instanzen.

  • Nehmen Sie vorsichtig allfälligen Schmuck ab.
  • Kühlen Sie einen geschlossenen Bruch.
  • Stillen Sie die Blutung bei einem offenen Bruch und decken Sie die Wunde steril ab.
  • Bleiben Sie beim Verletzten und überwachen Sie ihn bis der Notarzt eintrifft.

Erste Hilfe bei einem Stromschlag
Achten Sie darauf, dass Sie auf keinen Fall mit dem Strom in Berührung kommen! Ziehen Sie den Stecker und schalten Sie so den Strom komplett aus. Falls das nicht gut möglich ist, entfernen Sie die Stromquelle oder den Verletzten mit schlecht leitenden Gegenständen (Besenstiel, Holzstuhl, Ledergürtel). Alarmieren Sie umgehend die nötigen Instanzen.

Erste Hilfe bei Vergiftungen
Bringen Sie die verletzte Person an die frische Luft. Alarmieren Sie umgehend die nötigen Instanzen. Informieren Sie sich über das Tox-Zentrum 145, ob Sie vor Ort bereits etwas unternehmen können.

Erste Hilfe bei Verätzungen
Entfernen Sie die Kleidung und spülen Sie die betroffene Haut für 15 Minuten unter fliessendem Wasser ab. Alarmieren Sie umgehend die nötigen Instanzen.

Erste Hilfe bei Augenverletzungen

  • Fremdkörper im Auge: Auf keinen Fall reiben! Bedecken Sie das betroffene Auge mit einer sterilen Wundauflage. Verbinden Sie dann beide Augen mit einem undurchsichtigen Tuch. Damit keine weiteren Augenbewegungen eine Reibung erzeugen.
  • Verätzung: Spreizen Sie das Auge auf und spülen Sie das betroffene Auge von der Nasenseite her mit einem mässigen Wasserstrahl 15 Minuten aus. Suchen Sie unbedingt einen Augenarzt auf.

Wichtige Notfallnummern:

  • 144 Sanität
  • 145 Toxikologischer Informationsdienst
  • 117 Polizei
  • 118 Feuerwehr
  • 1414 Rega
  • 112 Europäische Notrufnummer

Informationen, die Sie bei einem Notruf angeben müssen:
Wenn Sie eine Notrufnummer wählen, werden Sie direkt nach den Details des Vorfalls befragt.

  • Wo? Genaue Ortsangabe
  • Wer?
  • Was ist passiert?
  • Wann?
  • Wie viele Patienten und Art der Verletzung?
  • Weitere Gefahren (zum Beispiel: Gas, brennbare Stoffe)?

Kommentar hinzufügen

Facebook

Buchtipp

Der Regenwald ist die größte Naturapotheke der Welt. Bis heute wurde nur ein…
Autor: Dr. Flemmer Andrea ISBN / EAN: 978-3-935487-15-3
0