Gesundheit

Essverhalten von Schulkindern – was ist zu tun?

Warum ausgewogene Ernährung?

Gross und stark mit den richtigen Nährstoffen
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Kinder und Jugendliche sind im Wachstum. Die ganze Entwicklung benötigt Nährstoffe, weshalb der Bedarf teilweise höher ist als bei Erwachsenen. Damit das Wachstum und die Entwicklung optimal ablaufen können, ist es wichtig, dass die Kinder genügend Nährstoffe erhalten. Mit der Ernährung wird auch das Körpergewicht beeinflusst. Zu grosse Mengen und energiereiche Lebensmittel werden zur Gewohnheit und können zu Übergewicht führen.

 

5 am Tag
Eine einfache Faustregel ist 5 Mal am Tag Früchte und Gemüse zu essen: dreimal eine Gemüseportion, zweimal eine Frucht. Eine Portion entspricht der Menge, welche Sie auf der Handfläche Ihres Kindes platzieren könnten. Mit 5 am Tag können sie bereits viele Nahrungsfasern, Vitamine, insbesondere Vitamin C, Folsäure und Vitamine der B-Gruppe, sowie Mineralstoffe wie Kalium und Eisen einfach abdecken. Planen Sie regelmässig Früchte und Gemüse in ihrem Speiseplan ein. Eine gute Möglichkeit Früchte oder Gemüse zu essen, bietet das Znüni oder Zvieri. Wie wär es mit einer Handvoll Cherry-Tomaten, einem Stück Gurke oder ein bis zwei Karotten? Für die Süssen sind zwei Aprikosen, ein paar Erdbeeren, ein Apfel oder eine Birne eine gut gewählte Zwischenmahlzeit. Lassen Sie bei der Auswahl Ihrer Fantasie freien Lauf. Beachten Sie dabei die Saison der Produkte. Bringen Sie etwas Abwechslung rein und machen Sie Fruchtspiesschen zum Zvieri oder ein Fruchtsalat zum Dessert.

 

Kalzium – das A und O
Bei Kindern und Jugendlichen ab zehn Jahren nimmt der Kalziumbedarf deutlich zu. Die Empfehlung liegt mit 1200 mg Kalzium pro Tag höher als die 1000 mg für Erwachsene. Grund dafür ist das Knochenwachstum. Das Kalzium wird in den Knochen eingelagert damit diese hart und stabil werden. Es werden 3-4 Portionen Milch und Milchprodukte empfohlen. Eine Portion sind 2 dl Milch, ein Becher Joghurt, Quark oder Hüttenkäse (150-200 g) oder ein Stück Käse von 30-60 g. Das Frühstück eignet sich besonders gut, Milch zu trinken, beziehungsweise Milchprodukte zu essen. Versuchen Sie einmal, wie Milchprodukte bei Ihrem Kind als Zwischenmahlzeit oder als Dessert ankommen. Geschwellte mit Kräuterquark und Käse, ein Café complet mit Milch, Joghurt und Käse oder ein Birchermüesli sind kalziumhaltige Nachtessen.

 

Süssigkeiten, Snacks und Fast Food
Diese Lebensmittel enthalten sehr viel Energie und Fett oder Zucker. Ein Snickers enthält 250 kcal, 12 g Fett und 33 g Zucker. Im Vergleich dazu enthält eine Frucht rund 80-100 kcal, praktisch kein Fett und etwa 15 g Zucker. Eine Banane enthält mit etwa 130 kcal, praktisch kein Fett und 30 g Zucker mehr als eine durchschnittliche Frucht. Zudem enthalten Früchte 3 g Nahrungsfasern - dreimal mehr als ein Snickers. Nahrungsfasern tragen zu einer längeren Sättigung bei.

Ein McDonalds Menu mit neun Chicken Nuggets, einer kleinen Portion Pommes Frites, einer Sauce und 4 dl Cola enthält beinahe doppelt so viele Kalorien wie ein selbstgemachtes Menu. Das ist beispielsweise eine Portion Poulet Geschnetzeltes mit Trockenreis, Gemüse, etwas Rahmsauce, ein gemischter Salat, inklusive Salatsauce und 4 dl Mineralwasser. Wer viel Süsses und Fast Food isst, dem entgehen wichtigen Vitamine, Mineralstoffe und Nahrungsfasern. Das Mass ist also entscheidendSie entscheiden über die Menge. Ergänzen Sie doch Fastfood einfach mit Salat, Gemüse oder Früchten.

 

Energy- und Süssgetränke
Diese Getränke enthalten etwa 45 kcal und 11 g Zucker pro Deziliter. Bei Getränken summiert sich die Menge schnell. Ein Redbull-Dose enthält 112 kcal und rund 30 g Zucker. Eine halb Liter Cola-Flasche beinhaltet 210 kcal und 55 g Zucker. Daher sind solche energiereiche und zuckerhaltige Getränke als Durstlöscher ungeeignet. Zudem sättigen sie nicht. Ersetzen Sie diese Getränke durch Wasser oder ungezuckertem Tee. Ihre Kinder gewöhnen sich an die ungesüssten Getränke. Ausnahmen sind erlaubt.

Diskutieren Sie mit Ihren Kindern. Was ist die Meinung ihres Kindes zum Thema? Wurde die gesunde Ernährung schon einmal in der Schule angesprochen? Ein spannendes Thema um gesunde Ernährung gemeinsam zu managen.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Herzensbegegnungen mit Pferden im Jura
Egal ob aus Glas, Aluminium oder aus…
  •  
  • 1 von 227

Buchtipp

Pausen effektiv nutzen und Stress vorbeugen. Praktisch und alltagstauglich:…
Autor: Peter Solc ISBN / EAN: 978-3-86910-505-5
0