Essen & Kochen

Experimentierfreude – Frischkäse

Streichen Sie sich Freude auf¨s Brot

Selbst gemacht noch feiner
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Nach Feta und Mozzarella wagen wir uns heute an den selbst gemachten Frischkäse.

Frischkäse ist eine streichbare Käsesorte mit cremiger Konsistenz. Es gibt sie in verschiedenen Variationen, gewürzt oder gesüsst. Frischkäse wird aus sauer gewordener, geronnener Milch hergestellt und wurde bereits zu vorchristlicher Zeit hergestellt.

 

Dieses Rezept ergibt etwa 170 bis 200g Frischkäse
1 l Buttermilch in einem Topf auf 70°C erhitzen, dabei gelegentlich umrühren. Die Buttermilch sollte gerinnen und der Käsebruch sollte sich von der Molke trennen (wenn nicht, können Sie die Temperatur schrittweise auf 80°C erhöhen).

Die geronnene Buttermilch in ein feines mit Mull ausgelegtes Sieb giessen. Die Enden des Mull zu einem Säckchen verknoten und dieses 30 bis 60 Minuten zum Abtropfen aufhängen, bis der Frischkäse nicht mehr tropft und die gewünschte Konsistenz hat.

Den Frischkäse in eine Schüssel geben und nach Belieben mit Salz, frischen Kräutern und Gewürzen verfeinern.

Sie können den Frischkäse gut verschlossen, bis zu drei Tagen im Kühlschrank aufbewahren.

 

Wir wünschen Ihnen viel Genuss!

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Milchersatzprodukte und ihre Herstellung
Was ist das?
Zurzeit in aller Munde
  •  
  • 1 von 31

Buchtipp

Kochbüchlein im GORILLA Design, mit einem kurzen Theorieteil, inkl.…
Autor: Schtifti
0