Festliche Dessertideen

Einfache Ideen mit denen Sie glänzen

Einfach und lecker!
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Sind Sie noch auf der Suche nach Dessertideen für die Festtage? Suchen Sie nach einfachen Rezepten, die Sie gut vorbereiten können? Wir haben Ihnen zwei Vorschläge, die Ihnen genügend Zeit für andere Dinge lassen und trotzdem hervorragend schmecken.

 

Orangen-Tiramisu für 8 Personen

 

Dieses Tiramisu wird nur mit einer Lage Biskuits auskommen. Sie benötigen dazu etwa 500 bis 600 g Löffelbiskuits. Legen Sie die Biskuits in einer 20 x 30 cm grossen, flachen Schale aus. Nehmen Sie 4 bis 5 unbehandelte Orangen. Für die Mascarpone-Creme brauchen Sie den Abrieb von zwei dieser Orangen. Stellen Sie diesen schon mal auf die Seite. Pressen Sie anschliessend die Orangen aus. Sie können das Tiramisu ohne Alkohol zubereiten. Falls es Ihnen aber schmeckt, geben Sie 1-2 Löffel Grand Marnier zum Orangensaft dazu und begiessen damit die Löffelbiskuits gleichmässig.

Für die Mascarpone-Creme geben Sie 250 g Mascarpone, 250 g Magerquark, 2 dl Vollrahm und den Abrieb der Orangen in eine Schüssel. Fügen Sie 120 g Zucker und ein halbes Päckli Vanillezucker hinzu. Mixen Sie die Masse, bis sie schön gleichmässig ist. Verteilen Sie die Mascarpone-Creme anschliessend über die Löffelbiskuits und stellen Sie das Tiramisu für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank oder auf den kühlen Balkon.

 

Apfel-Zimt-Crumble für 8 Personen

 

Sie benötigen 5 - 6 grosse süss-säuerlich Äpfel. Entkernen Sie die Äpfel und schneiden Sie sie in Schnitze. Beträufeln Sie die Äpfel mit etwas Zitronensaft. Nehmen Sie eine 20 x 30 cm grosse, flache Schale und bestreichen Sie diese mit Butter. Geben Sie die Äpfel in die Schale und verteilen Sie 3 Teelöffel flüssigen Honig darüber. Würfeln Sie 100 g kalte Butter in eine Schüssel. Geben Sie 100 g Zucker, 150 g Halbweiss-Mehl, 50 g gemahlene Mandeln, 1 gestrichenen Teelöffel Zimt und eine Prise Salz dazu. Am einfachsten geht es, wenn Sie nun mit den Händen alles vermengen und zerdrücken. Zerreiben Sie die entstehende Masse zwischen den Fingern bis unterschiedlich grosse Streusel entstehen. Streuen Sie die so entstandenen Streusel über die Äpfel.

Den Crumble können Sie gut am Abend vorher vorbereiten und kaltstellen. Um ihn zu backen, heizen Sie den Backofen auf 180° Grad vor. Backen Sie den Apfel-Zimt-Crumble für etwa 25 – 30 Minuten. Die Backzeit kann variieren. Fertig ist der Crumble, wenn der karamellisierte Saft von den Äpfeln zwischen den Streuseln an die Oberfläche blubbert.

Als Alternative können Sie den Crumble vorher portionieren. Verwenden Sie dazu ofenfeste Gläser, Tassen oder Dessertschalen und achten Sie auf die Backzeit. Diese kann sich aufgrund der kleineren Portionen verkürzen.

 

Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen und einen guten Appetit.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Buchtipp

Schokolade muss nicht süss sein. Im Gegenteil – früher war sie das nicht und…
Autor: Eberhard Schell ISBN / EAN: 10: 3-86244-262-4
0