Psychologie

Flugangst - adieu

Stressfreies Reisen in den wohlverdienten Urlaub

Reisen Sie bequem
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Die kalte Jahreszeit ist immer noch voll da. Begeisterte Schneesportler können diesen Teil des Jahres kaum erwarten und gehen gleich beim ersten Schneefall in die Berge. Falls Sie nicht zu dieser Gruppe gehören und im Allgemeinen warme Temperaturen schätzen, kann ein Urlaub in der Wärme genau das Richtige für Sie sein. Um in eine sonnige Gegend zu gelangen, müssen Sie zu dieser Jahreszeit meistens eine Flugreise in Kauf nehmen, was für viele Menschen eine unbehagliche, ja sogar mit Angst verbundene Reisezeit bedeutet. Diese unguten Gefühle werden oft verdrängt oder überspielt, was das Ganze noch unerträglicher macht. Der Weg in den wohlverdienten und entspannenden Urlaub wird dadurch zu einer Stresssituation.

Wenn Sie an Flugangst leiden und gleichzeitig fremde Länder und Kulturen lieben, soll Sie die Angst nicht vom Fliegen abhalten. Folgende Tipps können Ihnen helfen, Ihre Flugangst in den Griff zu bekommen:

  • Stressfreie Vorbereitung
    Versuchen Sie Stresssituationen vor dem Fliegen zu vermeiden. Packen Sie Ihren Koffer einige Tage vor dem Flugtermin und regeln Sie genügend früh den Transfer zum Flughafen. Durch das „Online Check- in“ können Sie von zu Hause aus das Check- in erledigen und müssen nicht noch an einer Menschenschlange anstehen.
  • Optimaler Sitzplatz
    Wählen Sie, falls Sie die Möglichkeit haben, einen Sitzplatz am Gang. Dadurch kann das Gefühl des „Eingesperrt-seins“ und des „Ausgeliefert-sein“ vermieden werden.
  • Sprechen Sie über Ihre Angst
    Sprechen Sie mit Ihrem Flugbegleiter oder Ihrem Sitznachbarn über Ihre Gefühle beim Fliegen. Dadurch können eingeweihte Personen ablenken und Sie haben keinen zusätzlichen Stress, Ihre Nervosität durch Coolness zu überspielen.
  • Essen als Beruhigung
    Steigen Sie nicht mit leerem Magen in ein Flugzeug. Das flaue und kribblige Gefühl im Magen wird dadurch stärker. Essen Sie etwas, was Ihnen gut tut und was Sie gerne mögen und trinken Sie genügend Wasser.

 

Diese vier Tipps können Ihnen eine Hilfe sein, Ihr ungutes Gefühl beim Fliegen zu mindern. Bei starker Flugangst, welche sich in Panikattacken, schlaflosen Nächten oder Schweissausbrüchen äussert, empfehlen wir Ihnen einen professionellen Kurs gegen Flugangst zu besuchen.Solche Kurse werden von Fluggesellschaften angeboten. Sie haben dort die Möglichkeit, Informationen über zahlreiche Themen im Bezug auf das Fliegen zu erhalten. Zudem gehört ein Gespräch mit einer Psychologin zu einem Kurs dazu.

Es ist wichtig, dass Sie einen Weg finden mit Ihrer Angst umzugehen. Dadurch kann Ihr Urlaub in Zukunft bereits am Flughafen beginnen.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Herzensbegegnungen mit Pferden im Jura
In den Ferien übernachten wir in…
Viele Familien nutzen die Schulferien,…
  •  
  • 1 von 29

Buchtipp

Das Leben ist voller Aktivitäten und Termine und trotzdem fühlt es sich so…
Autor: Frank, Gunter; Storch, Maja
0