Gesundheit

Folsäure - wichtig von Anfang an.

Alles, was Sie darüber wissen müssen.

Folsäure: Das Lebensvitamin schlechthin.
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Folsäure wird nicht umsonst das Lebensvitamin genannt. Folsäure trägt wesentlich zur Erhaltung Ihrer Gesundheit und Lebensqualität bei! Folsäure ist für Ihre tägliche und lebenslange Zellteilung notwendig, das bedeutet, es betrifft Ihre "Gewebe-Erneuerung" und damit Jungerhaltung.

Die Zellfunktion beugt Fehlbildungen in der Schwangerschaft und Veränderungen im Körper oder Krankheiten wie Hautalterung, Depressionen, Demenz und Krebs vor.

Folsäure sorgt auch für einen tiefen Homocysteinspiegel. Ein hoher Homocysteinspiegel ist ein Risikofaktor für Herz- Kreislauferkrankungen.

Wenn Sie den Folsäurebedarf abdecken wollen, ist eine gesunde Ernährung die Basis. Folsäure ist natürlicherweise in folgenden Produkten enthalten.

  • Weizenkeime
  • Blumenkohl
  • Vollkornbrot
  • Kartoffeln
  • grünes Gemüse/Salat

Ganz ehrlich gesagt ist es schwierig, seinen Bedarf an Folsäure mit gesunder Ernährung allein zu decken. Deshalb werden Produkte angeboten, die mit Folsäure angereichert sind. Einige Beispiele: 

  • Actilife-Knusperkleie von Migros: Schmeckt hervorragend im Müesli. Einen Apfel und eine Birne klein schneiden, 3-4 Esslöffel Nature-Joghurt und 2 Esslöffel Knusperkleie dazu.
  • Vivafit-Brot von Hiestand: Ob zum Zmorge als Konfischnitte oder zum Znacht mit Hüttenkäse, das Vivafit-Brot schmeckt lecker.
  • Folsäure-Brausetabletten und Kapseln, mit denen Sie Ihren erhöhten Folsäure-Bedarf, zum Beispiel in der Schwangerschaft oder während der Regeneration nach einer Grippe decken können.

Kommentare

Folsäure und Schwangerschaft

Grüezi Frau Zumbrunn

Meine Schwester ist im 4. Monat schwanger und achtet natürlich darauf, dass sie genügend Folsäure zu sich nimmt, da es, wie Sie oben erwähnt haben, zu Fehlbildungen des Babys kommen kann, wenn diese fehlt. Mit "Fehlbildungen" meinen Sie wohl den offenen Rücken, nicht wahr? Ich habe mal irgendwo gelesen, dass dies die Folge eines Folsäuremangels (während der Schwangerschaft) ist. Aber warum betrifft diese Fehlbildung "nur" gerade den Rücken? Schliesslich besteht das ganze Baby aus Zellen, somit ist es für mich unlogisch, dass nur der Rücken Schaden davon trägt.Gibt es auch noch andere Schäden, die entstehen, wenn in der Schwangerschaft ein Folsäuremangel vorliegt?

Können Sie mich aufklären?

Freundliche Grüsse

Peter Weber

Folsäure in Schwangerschaft

Grüezi Herr Weber
Danke für Ihre Frage. Ich kann Ihnen dazu Folgendes sagen:
Zwischen dem 18. und dem 26. Schwangerschaftstag bildet sich die Neuralplatte. Sie bildet die Vorstufe des sich entwickelnden, empfindlichen Nervensystems. Am 26. Tag ist die Neuralplatte normalerweise zu einem Rohr zusammengewachsen. Liegt zu diesem Zeitpunkt ein Folsäuremangel vor, bleibt ein Teil der Wirbelsäule unverschlossen, das Rückenmark liegt offen da. Dies passiert in der Schweiz ca. 60mal pro Jahr. Zur Vermeidung dieses Defekts sollte eine Frau 4 Wochen vor, bis 8 Wochen während der SS, zur Vorsorge Folsäure-Supplemente einnehmen (DACH: 600 Mikrogramm pro Tag). Folsäure ist an der Zellteilung beteiligt und vermindert das Risiko eines Defektes beim Embryo. Weil die Entwicklung des Nervensystem sehr empfindlich ist und auf viel Folsäure angewiesen ist, macht sich der Mangel dort erkennbar.
Ihre Schwester ist bereits im 4. Monat der Schwangerschaft, das heisst, dass sie „über den Berg“ ist, was das Neuralrohr betrifft. Nichtsdestotrotz ist es wichtig, dass sie sich weiterhin informiert, welche Nährstoffe für sie und das Kind von Bedeutung sind.
Ich hoffe, Ihnen mit dieser Erklärung weitergeholfen zu haben.
Liebe Grüsse

Natalie Zumbrunn

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Wertvolle Hinweise für Schwangere
Kalte Wintertage und stark beheizte…
  •  
  • 1 von 26

Buchtipp

Alternativen zum Zucker sind heute gefragter denn je: Immer mehr Menschen…
Autor: Dr. Andrea Flammer ISBN / EAN: 3867310904
0