Essen & Kochen

Fruchtsäfte

Eine unscheinbare Zuckerfalle

Vitaminbombe mit versteckter Energie
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Früchte sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Sie sind gesund und gehören in die tägliche Ernährung. Beliebt sind Früchte auch als Saft. Ob frisch gepresst oder fixfertig gekauft. Wussten Sie, dass diese Fruchtsäfte nicht ganz so unbestritten gesund sind, wie sie den Anschein machen?

Eine amerikanische Studie aus dem Jahr 2013 zeigte auf, dass sich das Trinken von Fruchtsäften negativ auswirken kann. Die Studie untersuchte die Auswirkung von Früchten und Fruchtsäften auf das Risiko an einem Diabetes mellitus Typ-2 zu erkranken. Dabei ist herausgekommen, dass vor allem der Fruchtsaft einen negativen Einfluss hat.

In 2dl Liter Fruchtsaft sind ca. 6 bis 7 Würfelzucker enthalten. Ungefähr gleich viel wie in 2dl Coca Cola. Auf einen Liter Fruchtsaft sind das 30 bis 35 Würfelzucker. Der Zuckergehalt ist damit sehr hoch. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Saft frisch gepresst oder gekauft ist. In vielen fixfertigen Fruchtsäften wird häufig zusätzlich Haushaltszucker zugesetzt. Diese Säfte enthalten noch einen höheren Zuckergehalt. Der glykämische Index von Fruchtsäften ist sehr hoch. Der glykämische Index sagt aus, wie schnell die Kohlenhydrate eines Lebensmittels ins Blut gelangen. Da der Saft flüssig ist, wird er sofort verdaut. Er gelangt auf direktem Weg ins Blut. Es ist schnellverfügbare Energie.

Der hohe glykämische Index von Fruchtsäften beeinflusst die Insulinausschüttung im Körper. Wenn Sie abnehmen möchten, sollten sie Fruchtsäfte eher meiden. Sie sorgen dafür, dass im Körper der Insulinspiegel schnell ansteigt und rasch wieder absinkt. Dadurch vermeiden Sie ein Sättigungsgefühl und Sie fühlen sich nach kurzer Zeit wieder hungrig. Das wirkt sich auf ihr Gewicht aus. Für den Diabetes Typ-2 ist der rasche Blutzuckeranstieg ungeeignet.

Pro Tag empfiehlt die Schweizerische Gesellschaft für Ernährung zwei Portionen Früchte zu essen. Davon kann eine Portion in Form eines Fruchtsaftes sein. Eine Portion entspricht einem Glas von 2dl. Eine Möglichkeit ist der Fruchtsaft mit Wasser zu verdünnen. So haben Sie den Geschmack der Frucht und gleichzeitig weniger Zucker.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Zucker ist nicht immer gleich Zucker
Ernährungsmythen Teil 2
Geeignete Durstlöscher für Kinder
  •  
  • 1 von 48

Buchtipp

Kochbüchlein im GORILLA Design, mit einem kurzen Theorieteil, inkl.…
Autor: Schtifti
0