Heim und Garten

Gartenarbeit im Februar

Bald wird's blühen - bis dahin gibts noch einiges zu tun

Im Februar wird alles neu
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Die ersten Anzeichen von Jungpflanzen können im Februar schon erkennbar sein. In diesem Monat steht alles im Zeichen von Rückschnitt, Start in die neue Saison und Pflanzen ziehen.

 

Indoor-Kübelpflanzen überprüfen
Kübelpflanzen fangen an zu wachsen und spriessen. Doch vorher sollten Sie sie zurück schneiden um Ihnen die gewünschte Form und neue Energie zu geben. Überprüfen Sie ob Ihre Pflanzen noch immer Schädlingsfrei sind. Ansonsten sollten Sie geeignete Massnahmen ergreifen. An wärmeren Tagen sollten Sie den Standort der Kübelpflanzen ausgiebig lüften und mit Tageslicht fluten. Das regt zum wachsen und gedeihen an.

 

Kirschlorbeer schützen
Fallen die Temperaturen für länger Zeit unter -10 bis -15 Grad, decken Sie Ihren Kirschlorbeer mit einer Plane oder einem Jutestoff ab. Frostschäden erkennen Sie an braun verfärbten Blättern. Schneiden Sie die betroffenen Zweige ab. Nur weil ein paar erfroren sind, heisst das nicht, dass die ganze Pflanze in Mitleidenschaft gezogen worden ist.

 

Blumen aussäen
Sommerblumen können Sie jetzt schon aussäen. Säen Sie die Samen in Saatschalen aus und stellen Sie sie an einen hellen, warmen Ort. Die Schalen sollten stets feucht gehalten werden. Wenn die ersten Blätter erscheinen, können Sie die Setzlinge vorsichtig voneinander trennen und einzeln wieder einpflanzen.
Tipp: Verwenden Sie für die erste Aussaat leere Eierkartons. Setzen Sie in jede Ausbuchtung entweder einen Samen – dann müssen Sie bei der Auspflanzung nicht mehr getrennt werden. Bei mehreren Setzlingen nach dem ersten Spriessen vereinzeln.

 

Obstbäume zurück schneiden
Durch Temperatur und Klima verheilen Schnittwunden nun schnell. Wie stark zurück schneiden?

  • Grosser Ertrag im letzten Jahr: nur mässig zurück schneiden
  • Kleiner Ertrag im letzten Jahr: stärker zurück schneiden

Verwenden Sie für grössere Äste eine Säge und für dünnere Äste und Zweige eine Gartenschere. 

 

Sträucher auslichten
Alte und abgestorbene Zweige abschneiden. Auch zu dünne und schwache Zweige können Sie entfernen, so bleibt die Energie für die kräftige Pflanze zurück. Unbedingt vor der ersten Blütezeit schneiden. Warten Sie auf einen frostfreien Tag. Gefrorenes Holz kann splittern beim schneiden.

 

Sträucher verpflanzen
Verpflanzen Sie Ihre Sträucher stets an frostfreien Tagen und vor Ihrem ersten Austrieb. Die Wurzeln nach dem Ausgraben unbedingt feucht halten. Legen Sie ihn auf eine geeignete Unterlage und wässern Sie die Wurzeln gut. Vor allem bevor Sie ihn einpflanzen. Auch nach der Umpflanzung muss die Wurzel mit ausreichend Wasser versorgt werden, sonst vertrocknet Ihr Strauch an seinem neuen Standort.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Gerade in der kälteren Jahreszeit…
Heimische Gemüsesorten sind im Trend.…
Ähnlich den Temperaturen sinkt im…
  •  
  • 1 von 54

Buchtipp

Sie wollen eine grüne Nische gestalten? Dieser Ratgeber liefert das nötige…
Autor: Jacob, Elisabeth
0