Essen & Kochen

Gluschtige Markt-Nascherein selber machen

Magenbrot und Co. - Sie müssen nicht auf den nächsten Markt warten

Gebrannte Mandeln - hausgemacht
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Durch Märkte zu schlendern, ist doch immer wieder ein tolles Erlebnis für Gross und Klein. All die bunten und gluschtigen Angebote laden zum Probieren und Geniessen ein. Was natürlich nicht fehlen darf, sind Klassiker wie Magenbrot und gebrannte Mandeln.

Damit Sie aber nicht auf das nächste Marktangebot warten müssen, stellen wir Ihnen hier Rezepte vor, wie Sie die feinen Knabbereien einfach zuhause selber machen können. Sie eignen sich auch als feine Mitbringsel für den nächsten Besuch oder erste Adventsgeschenke.

Magenbrot für 80 Stück

Mischen Sie 500g Ruchmehl, 250g Rohzucker, 2EL Backpulver, 2EL Schokoladenpulver, 1EL Birnbrotgewürz, 1EL Zimt und 1Prise Salz in einer Schüssel. Wärmen Sie in einer Pfanne 1.5dl Milch und 1.5dl Wasser (nicht kochen) und lösen Sie darin 100g Honig auf. Geben Sie die Flüssigkeit ebenfalls in die Schüssel und verrühren Sie alles zu einem glatten Teig. Geben Sie den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech und streichen Sie ihn 1.5cm dick aus. Backen Sie das Magenbrot im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad, für 15-20 Minuten. Auskühlen lassen und in 2 x 4 cm grosse Rechtecke schneiden.

Schmelzen Sie für die Glasur, 80g dunkle Schokolade, 10g Butter und 5-6EL Wasser in einer Pfanne oder im Wasserbad. Sieben Sie 1EL Schokoladenpulver und 250g Puderzucker dazu und rühren Sie die Glasur glatt. Geben Sie 1/4 der Magenbrotstücke in eine Schüssel. Leeren Sie 1/4 der Glasur dazu und wenden Sie die Magenbrotstücke solange, bis sie rundum mit Glasur überzogen sind. Die Magenbrote auf ein Backgitter legen und trocknen lassen. Mit den restlichen Magenbrotstücken gleich verfahren.

  • Tipp: Stellen Sie die Glasur während des Glasierens immer wieder auf die warme Platte, so bleibt sie schön flüssig.

Gebrannte Mandeln

Kochen Sie 200g Zucker, 2dl Wasser und 1Päckchen Vanillezucker in einer Pfanne mit dickem Boden auf. Sobald sich der Zucker aufgelöst hat, geben Sie 200g geschälte oder ungeschälte Mandeln dazu. Welche Mandeln Sie verwenden, geht ganz nach Ihrem Geschmack. Kochen Sie die Flüssigkeit bei hoher Temperatur ein. Rühren Sie die Mandeln dabei ständig um. Aber Achtung: je dicker der Zuckersirup wird, um so mehr spritzt er! Diese Tropfen sind so heiss, dass sie schwere Verbrennungen verursachen können. Jetzt wird der Zucker wieder sichtbar als weisses Pulver, man hört es leicht knacken. Schalten Sie die Temperatur um die Hälfte zurück und lassen Sie den Zucker unter ständigem Rühren wieder flüssig werden (diesen Vorgang wird "karamelisieren" genannt). Wenn der ganze Zucker aufgelöst ist, beziehungsweise die Mandeln mit einem schönen Glanz überzogen sind, leeren Sie die Mandlen auf ein Backpapier. Trennen Sie die einzelnen Mandeln mit einer Gabel voneinander. Nehmen Sie nicht die Finger dazu! Die Zuckerglasur ist immer noch sehr heiss. Lassen Sie die Mandeln vollständig auskühlen. Die letzten aneinanderklebenden Mandeln noch voneinander abbrechen.

  • Tipp: an ungeschälten Mandeln haftet der Zucker besser.

Viel Vergnügen beim Naschen und Verschenken!

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Einfach, schnell, laktosefrei
Die Knolle, die auch in der Schweizer…
Rezept für eine glutenfreie Variante
  •  
  • 1 von 117

Buchtipp

Ein Muss für jede Küche! Dieses umfassende Kochbuch mit vielen Grundrezepten,…
Autor: Elisabeth Bossi ISBN / EAN: 7612643270189
0