Ernährung

Grüne Erbsen

Sind Erbsen Gemüse oder Hülsenfrüchte?

Roh und gekocht knackig
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Botanik
Die grüne Erbse oder Gartenerbse gehört zu der Gattung der Schmetterlingsblütlern. Schmetterlingsblütler wie Bohnen und Linsen sind Hülsenfrüchte. Aus botanischer Sicht zählt demzufolge die Erbse zu den Hülsenfrüchten.

Ernährung
Ernährungsfachleute ordnen die Erbsen hingegen den Gemüsen zu. Sind die Erbsensamen ausgereift und getrocknet, bezeichnen wir sie als Trockenerbsen. Sie gehören jedoch zu den Hülsenfrüchten.

Inhaltsstoffe
Die Mengen an Kohlenhydraten und Eiweissen der frischen Erbsen, liegen über den Mengen von Gemüse und unter den Mengen von Hülsenfrüchten. Erbsen enthalten wie andere Gemüsesorten kaum Fett. Im Vergleich zu den meisten anderen Gemüsearten liefern Erbsen eine grössere Menge an Nahrungsfasern. Sie versorgen Ihren Körper reichlich mit Kalium, Eisen, Magnesium sowie Zink und Niacin.

Fazit
Gartenerbsen leisten einen bedeutenden Beitrag zur Versorgung mit Eiweiss, Kohlenhydraten, Vitaminen und Mineralstoffen. Sie können mit 5 Esslöffeln Erbsen eine von den 5 empfohlenen Portionen Gemüse und Früchte pro Tag decken.

Möchten Sie mehr über die grünen Kugelis wissen, so lesen Sie den Artikel „Erbsen – grün und kugelig“.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Buchtipp

50 in der Praxis erprobte Rezepte, die sicher gelingen, ausgezeichnet schmecken…
Autor: Natalie Zumbrunn-Loosli, Sabine Ferreira-Haller
0