Ernährung

Ich esse nur wenig Gemüse und Früchte…

Soll ich Supplemente einnehmen?

Zu wenig Frisches?
Weitere Artikel zum Thema:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Ernähren Sie sich gesund und ausgewogen, erhält Ihr Körper genügend Vitamine und Mineralstoffe, die Sie zum Leben brauchen. Supplemente sind somit überflüssig. Aber was heisst ausgewogen? Lesen Sie folgend einige Tipps dazu.

Wie viel Gemüse und Früchte essen wir Schweizer?
Der durchschnittliche Schweizer bringt es auf 1.7 Portionen Gemüse und 1.5 Portionen Früchte pro Tag. Je mehr Früchte und Gemüse Sie essen, desto mehr verringern Sie Ihr Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Empfehlung: 5 Portionen Gemüse/Früchte am Tag – wie soll das gehen?
Nehmen Sie zu jeder Mahlzeit eine Portion Gemüse oder eine Frucht. Eine Portion entspricht etwa 120 Gramm oder einer Handvoll. Auf Ihren Wunsch wählen Sie einmal pro Tag die flüssige Version in Form eines 2 dl grossen Glas Saft. Gönnen Sie sich dabei Abwechslung und geniessen Sie Gemüse und Früchte in verschiedenen Farben. Trinken Sie morgens einen erfrischenden Orangensaft, beissen Sie zum Znüni in einen saftigen Apfel, gönnen Sie sich mittags einen Salat zum Poulet, knabbern Sie zum Zvieri ein grosses Rüebli und lassen Sie sich zum Nachtessen zusätzlich gebratene Auberginen schmecken, dann haben Sie das höchste Ziel erreicht.

Das ist zu viel…
Empfinden Sie das Ziel als zu hoch gesteckt, starten Sie mit einer kleinen Veränderung, indem Sie eine Portion mehr konsumieren. Schaffen Sie es, eine Portion mehr zu sich zu nehmen, haben Sie bereits viel gewonnen. Es lohnt sich also, auf dem Teller neben Rinderbraten oder Roulade dem Gemüse einen grösseren Platz einzuräumen, auch mal an einem Nachmittag zum Apfel zu greifen oder zu entdecken, dass auf der Scheibe Brot neben Käse und Wurst auch  Tomaten-, Gurken- oder Radieschen-Scheiben schmecken.

Nicht das einzelne Vitamin, sondern die Kombination macht es aus
Die schützenden Wirkung von Früchten und Gemüse liegt nicht an einem bestimmten Inhaltsstoff, sondern an der Kombination ihrer verschiedenen wertvollen Inhaltsstoffe.

Vorteile der natürlichen Lebensmittel gegenüber Präparaten
Neben Vitaminen und Mineralstoffen liefern Nahrungsmittel weitere wertvolle Bausteine, zum Beispiel sekundäre Pflanzenstoffe. Ausserdem schlucken Sie die Präparate in wenigen Sekunden. Früchte und Gemüse können Sie geniessen, sie machen Sie satt, dank den enthaltenen Nahrungsfasern, die zusätzlich eine positive Wirkung auf unsere Verdauung ausüben. Zudem besitzen sie einen hohen Wasseranteil. Freuen Sie sich, dass Sie durch den Konsum dieser Lebensmitteln Ihrem Körper neben den oben erwähnten wertvollen Substanzen auch Flüssigkeit liefern.

Ausnahmen
Wie immer gibt es Einzelfälle.

Früchte und Gemüse enthalten doch weniger Vitamine und Mineralstoffe als früher…
Sie können beruhigt sein, diese Nahrungsmittel liefern Ihrem Körper gleich viel wertvolle Stoffe wie früher auch.

Aber ich ernähre mich zu einseitig…
Haben Sie Befürchtung, dass Ihrem Körper bestimmte Stoffe fehlen? Weil Sie beispielsweise kaum Gemüse konsumieren? Lassen Sie sich von Ihrem Arzt beraten, ob bei Ihnen ein Mangel vorliegt. Holen Sie sich Unterstützung von einer professionellen Ernährungsberaterin und schauen Sie mit ihr, wie Sie Ihre Ernährung konkret optimieren könnten. Eine Liste der Ernährungsfachleute in Ihrem Kanton finden Sie hier.

Nichtsdestotrotz ist und bleibt Ihre beste Ernährungs-Strategie eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung mit viel Gemüse und Obst. Entdecken Sie bei Ihrem nächsten Einkauf in einem Lebensmittelladen, wie vielfältig die Gemüse- und Früchten-Sorten sind und kosten Sie sie.

Kommentar hinzufügen

Facebook