Heim und Garten

Im Juli wird's bunt im Garten

Der Sommer ist in vollem Gange

Sommer - die schönste Zeit im Garten
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Im Juli steht die Ernte an oberster Stelle. Von Konfitüren über Einfrieren und Trocknen, viel Feines können Sie nun aus Ihrer Arbeit und Mühe herstellen.
Durch die Ernte entstehen bereits wieder freie Beete, die Sie nutzen können. Stauden oder Blumen geben Ihrem Garten frische Farben und weitere Gemüsesorten noch mehr zum ernten und geniessen.

 

Stiefmütterchen
Anfang Juli ist die beste Aussaatszeit für Stiefmütterchen. Säen Sie die Samen der Blümchen nicht zu dicht nebeneinander, sonst haben die feinen Wurzeln keinen Platz zum wachsen und die Pflanzen selber bleiben dadurch auch klein. Ein idealer Abstand zwischen den Samen ist zirka 1cm. Die gezogenen Jungpflanzen können später nach Bedarf in Kübel oder Kästen umgepflanzt werden.

 

Balkonpflanzen
Jetzt blüht und gedeiht alles in den Balkonkisten. Giessen Sie täglich ausreichend. Entfernen Sie abgestorbene Blätter, Blüten und Stiele, damit die Kraft für die restliche Pflanze zur Verfügung steht.

 

Frühe und mittelfrühe Erdbeeren
Jetzt pflanzen! Erdbeeren gedeihen auf praktisch allen Böden. Wichtig dabei ist eine ausreichende Humusversorgung. Arbeiten Sie also vorher als „Dünger“ Humus in Ihr Gartenbeet ein. Erdbeeren sind empfindlich auf Trockenheit. Giessen Sie die Beeren regelmässig.

 

Himbeeren
Wenn Sie alle Früchte geerntet haben, können Sie jetzt die abgetragenen Ruten unter der Bodenoberfläche abschneiden. Aber Achtung! Wenn in Ihrem Garten zweimal tragende Himbeersorten stehen, die im Herbst noch einmal feine Beeren tragen, dürfen Sie den Rückschnitt erst danach machen.

 

Gemüse säen im Juli
Auch in diesem Monat können Sie noch gluschtige Gemüsesorten anbauen:

  • Buschbohnen
  • Endivien
  • Chinakohl
  • Nüsslisalat
  • Spinat
  • Zuckerhut
  • Winterrettich
  • Fenchel
  • Schnittsalat

 

Nüsslisalat
Ab Mitte Oktober können Sie den Nüsslisalat ernten. Dem feinen Nüsslisalat kann der erste Frost im Herbst nichts anhaben. Deshalb ist der Nüsslisalat ein idealer Frischekick aus dem Garten, wenn die Temperaturen draussen bereits kühler sind.
Nüsslisalat gedeiht auf allen Gartenböden. Er bevorzugt jedoch eine möglichst sonnige Lage. Säen Sie ihn in Reihen mit einem Abstand von 15 cm bis zur nächsten Reihe. Die Samen entfalten sich optimal, wenn Sie sie in einer Tiefe von 1 – 1.5cm aussäen.

 

Allgemeine Gartenarbeiten

  • Sorgen Sie für ausreichend Wasser.
  • Befreien Sie Ihre Gartenbeete und Kisten von unnötigem Unkraut. Das raubt Ihren Gartenpflanzen nur unnötig Licht und Wasser.
  • Welke Blätter und Pflanzenteile regelmässig entfernen. Damit die Pflanze die Energie für sich verwenden kann.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Wissenswertes für Ihren Bio-Garten
Bauchschmerzen, Verdauungsprobleme
  •  
  • 1 von 51

Buchtipp

Sie wollen eine grüne Nische gestalten? Dieser Ratgeber liefert das nötige…
Autor: Jacob, Elisabeth
0