Freizeit

Im kühlen Nass

Ob Badi, Fluss- oder Seebad. Ein Tag im Freien – mit lässigem Zeitvertreib.

Ab ins kühle Nass!
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Die Sonne scheint, die Temperaturen steigen und eine Abkühlung im Wasser wäre jetzt genau das Richtige. Hier ein paar Tipps dazu:

Was muss mit?

  • Sonnencreme
  • Badetuch, Liegematte oder Liegestuhl
  • Sonnenhut
  • Sonnenbrille
  • Ein T-Shirt, um sensible Haut vor der Sonne zu schützen. Auch im Wasser.
  • Spielsachen
  • Ein gutes Buch
  • Ausreichend zu trinken, sofern es keinen Kiosk hat
  • Etwas zum Knabbern wie Trockenfrüchte, Salzstängeli oder Cracker

Spiele für Wasserratten

  • Ein Schwimmreif wird ins Wasser gelegt. Jeder Mitspieler muss vom Rand her durch den Reif ins Wasser springen. Wer es nicht schafft, ist ausgeschieden. Vorsicht: es ist nicht überall erlaubt, vom Beckenrand zu springen! Also vor dem Spielen die richtige sichere Stelle erkunden.
  • Federball können Sie ebenso gut im Wasser spielen. Suchen Sie sich dafür eine Stelle aus, die nicht zu tief ist!
  • Wenn es eine Rutschbahn oder einen Sprungturm hat, denkt sich jeder eine Position aus, die gerutscht oder gesprungen wird.
  • Schatzsuche: Gegenstände wie Ringe, Schwimmbrillen oder andere sinkbare Gegenstände ins Wasser werfen und danach tauchen.
  • Teilen Sie sich in zwei Gruppen auf. Eine Gruppe versucht jeweils von einem Beckenrand zum anderen zu schwimmen oder zu tauchen. Die andere Gruppe sind Krokodile oder Wasserschlangen. Sie schwimmen im Becken umher und wollen verhindern, dass jemand durch Ihr Wasser schwimmt. Durch Berühren an Beinen oder Armen werden die Schwimmer gefangen. Wer berührt wurde, ist ausgeschieden und muss am Beckenrand warten, bis die nächste Runde beginnt.
  • Wenn Sie ein Schwimmbrett besitzen, können Sie damit balancieren. Wer kann am längsten darauf sitzen, wer schafft es, sich darauf zu knien? Oder jeder nimmt ein Schwimmbrett unter die Brust und – auf die Plätze, fertig, los! Wer kommt als erster paddelnd am anderen Beckenrand an? Wenn Sie kein Schwimmbrett besitzen, fragen Sie doch in der Badi nach. Eventuell hat der Bademeister einige, die er zum Spielen zur Verfügung stellen kann.
  • Versuchen Sie sich unter Wasser kurze Sätze oder Worte zuzurufen. Ein Riesenspass für Gross und Klein.
  • Wenn Sie an einem See oder Fluss baden, bauen Sie sich Boote und Flosse aus Baumrinden, Ästen, Blättern oder sonstigen Materialien, die sie vor Ort finden. Veranstalten Sie Rennen oder lassen Sie sie einfach gemeinsam auf dem Wasser treiben.

Lässiger Zeitvertreib an Land

  • Fussball, Fangen oder Verstecken spielen, macht auch in der Badi oder am See Spass.
  • Federball ist ein lässiger Zeitvertreib. Die Schläger und die Bälle sind leicht zu transportieren und wenn Sie mehrere Schläger haben, können Sie sogar in Gruppen gegeneinander spielen.
  • Für gemütliche Badegäste bieten sich Kartenspiele an. Aus den Badetüchern eine grosse Liegefläche legen, so können alle im Kreis sitzen und mitspielen.

Viel Vergnügen beim Abkühlen!

Kommentar hinzufügen

Facebook

Buchtipp

Kommissar Wolf Gabriel hasst die Weihnachtszeit. Alle Jahre wieder, wenn man…
Autor: Kathrin Wolf
0