Essen & Kochen

Im Mai – kommt frischer Lauch auf den Teller

Saisonal geniessen

Kräftiges Grün für eine gute Verdauung
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Lauch – oder Porree genannt, ist der Zwiebel ähnlich. Lauch ist nicht nur ein Gemüse. Er kann noch viel mehr. Regelmässig genossen, wirkt der Lauch verdauungsfördernd, infektionshemmend, schleimlösend und entwässernd. Der Nachteil dabei ist, dass er in grösseren Mengen Blähungen verursachen kann.

 

Lauch in der Küche

  • Ein frischer Lauch hat dunkelgrüne Enden, leuchtet weiss-grün, hat eine kompakte Konsistenz und feste Blattspitzen.
  • Lauch ist roh und gekocht ein Genuss. Als Salat, Suppe, in Gratins, Wähen, Eintöpfe, als Gemüse oder fein geschnitten in einem Kräuterquark kommt der Lauch gut an.
  • Roh hat der Lauch eine sehr intensive Zwiebelnote. Durch Erhitzen wird der Geschmack milder und süsser.
  • Frühlingslauch können Sie bis zu ein bis zwei Wochen im Kühlschrank oder im Keller aufbewahren.
  • Herbst- und Winterlauch können Sie einiges länger lagern.
  • Legen Sie keine Äpfel, Birnen oder Tomaten neben den Lauch – sie lassen ihn schneller welk werden.

 

Schinkenspiess auf Lauch-Hörnli (für 4 Personen)
Halbieren Sie 12 Schinkentranchen (Hinterschinken) längs. Legen Sie jeweils zwei Hälften aufeinander. Entrollen Sie 12 Sbrinzröllchen, legen Sie sie auf den Schinken und rollen Sie alles zusammen wieder auf. Stecken Sie je 3 Röllchen auf einen Spiess und stellen Sie sie beiseite.
Kochen Sie 300g Hörnli in Salzwasser al dente.
Hacken Sie 2 Schalotten fein und schneiden Sie 150g gerüsteten Lauch in 5mm dicke Ringe. Dünsten Sie die Zwiebeln in wenig Butter an. Geben Sie den Lauch dazu und dünsten Sie alles weiteren Zutaten 3 Minuten. Geben Sie wenig Wasser dazu und dämpfen Sie den Lauch bissfest. Geben Sie die Hörnli zum Lauch. Mischen Sie alles und schmecken Sie mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss ab.
Braten Sie die Spiesse rundum an.
Richten Sie die Hörnli in 4 schönen Suppentellern an und legen Sie je ein Spiessli darüber. Mit geriebenem Sbrinz bestreuen.
Gefunden bei swissmilk.ch

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Heimische Gemüsesorten sind im Trend.…
Guter oder schlechter Ballast?
Das September-Rezept
  •  
  • 1 von 68

Buchtipp

Cook it, die trendigen kleinen Kochbücher liefern internationale Rezepte zu den…
Autor: Dorling Kindersley
0