Das Glück der Liebsten selber steuern?

Kochen und Essen

Stellen Sie selber Glückskekse her und verpacken Sie individuelle Zukunftsdeutungen oder Sinnessprüche für Ihre Liebsten darin. Hier erfahren Sie, wie das geht.

Selbst gemachte Glückskekse bereiten noch mehr Freude
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Der kleine süsse Keks in Form eines zusammengefalteten Halbkreises, welcher in seiner Mitte einen Zettel mit einer Nachricht verbirgt, kennen Sie vermutlich auch. In Amerika und Europa ist das Süssgebäck weit verbreitet und oft wird es als Abschluss in einem Chinarestaurant mitgegeben. Speziell daran ist, dass das Gebäck in Asien weniger aufgetischt wird als hierzulande und es ursprünglich aus Japan stammt. Die Entstehung und Verbreitung der Glücksbringer gelten jedoch als ungeklärt. Trotzdem erfreuen Sie immer wieder Klein und Gross. Damit Sie Ihre Liebsten individuell damit beschenken können, gibt es hier eine Arbeitsanleitung dazu.

Rezept für ungefähr 22 Glückskekse:
Bevor Sie in die Küche gehen und den Teig zubereiten ist es empfehlenswert, die Papierstreifen mit den Nachrichten herzustellen. Damit Sie den Streifen gut in den warmen Teig verpacken können, schneiden Sie ihn optimalerweise in fünf Zentimeter Länge und ein Zentimeter Breite zu. Die Nachricht schreiben Sie mit einem Wasser unlöslichen Stift darauf.
Geben Sie einen Viertel Teelöffel Salz, einen Teelöffel Vanillezucker, einen Teelöffel Maizena, 100 Gramm Zucker und 150 Gramm Weissmehl in eine Schüssel. Dies vermischen Sie alles gut miteinander und formen in der Mitte eine Mulde. Weiter geben Sie einen Deziliter Rapsöl, drei Esslöffel Wasser und drei Eiweisse in einen Massbecher und verrühren die Zutaten gut miteinander. Sobald die Flüssigkeit gut vermischt ist, geben Sie diese in die Mulde der trockenen Zutaten. Von der Mitte aus verrühren Sie alles, bis ein glatter Teig entstanden ist.
Nun nehmen Sie ein Backtrennpapier, zeichnen mit einem Bleistift Kreise von zehn Zentimeter Durchmesser darauf und legen das Backtrennpapier mit der bezeichneten Seite nach unten auf ein Blech. Geben Sie in die Mitte jeden Kreises etwas Teig und ziehen Sie den mit Hilfe eines Teelöffels dünn aus.
Weiter backen Sie die Teigkreise während sieben bis acht Minuten im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen. Während dieser Zeit legen Sie die Botschaftszetteli, eine Bratschaufel und eine grosse Schüssel mit einem dünnen Rand bereit, so dass Sie die Glückskekse schnell fertig formen können. Sobald die Kreise eine hellbraune Randfarbe annehmen, öffnen Sie den Ofen, holen den ersten Kreis mit Hilfe der Bratschaufel vorsichtig vom heissen Blech, legen Sie ein Zetteli in die Mitte des Kreises, falten Sie den Kreis in der der Mitte zusammen und legen sie den Halbkreis mit der gefalteten Seite nach unten über eine Schüsselkante.
Sobald der Keks ausgekühlt ist, wird er hart und kann nicht mehr verformt werden. Deshalb müssen Sie schnell und vorsichtig arbeiten.

Tipps:
- Ziehen Sie zum Formen der Glückskekse weisse Kosmetikhandschuhe aus Baumwolle an, dann verbrennen Sie sich die Finger weniger.
- Falten sich die Kekse nach dem Biegen wieder auf, beschweren sie diese vor dem Auffalten mit einem Messer oder einer Gabel, damit das Aufklappen unmöglich ist.

Verzücken Sie Ihre Gäste mal mit selbstgemachten Glückskeksen.

Wir wünschen viel Spass bei der Herstellung und beim Verschenken.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Mandelmehl wird aktuell stark…
Gefüllte Brote müssen nicht immer als…
Draussen wird es langsam wieder wärmer…
  •  
  • 1 von 64

Buchtipp

Ob zum Kaffee, als Dessert nach einem feinen Essen, zum Kindergeburtstag oder…
Autor: Oliver Brachat
0