Essen & Kochen

Lassis – Kühle Erfrischungen an heissen Sommertagen

Abkühlung durch Trinken – es muss nicht immer Wasser sein.

Cremige Durstlöscher
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Lassis sind traditionelle, indische Joghurtgetränke. In Indien werden Kühe als heilige Tiere angesehen. Somit kommt der Milch eine besondere Bedeutung zu. Milch und Milchprodukte liefern Eiweiss und Fett, die wichtig für den Organismus sind. In der indischen Heilkunde gelten Milch und Milchprodukte als heilende und kräftigende Speisen.

In der westlichen Medizin sind die positiven Wirkungen von Naturjoghurt auf die Darmflora ebenfalls bekannt.

Lassi-Grundmischung

Mixen Sie zwei Teile Wasser mit einem Teil säuerlichen Naturjoghurt, bis es schaumig ist. Ist der Joghurt zu mild, können Sie einige Tropfen Zitronensaft dazu geben. Traditionell werden die Zutaten verwenden, wenn sie Zimmertemperatur haben. Kommt Ihr Joghurt direkt aus dem Kühlschrank, können Sie lauwarmes Wasser verwenden, um die Temperaturen zu korrigieren. Der Grund dafür ist, dass es Personen gibt, die auf zu kalte Speisen empfindlich reagieren. Gehören Sie nicht dazu, können Sie Ihren Lassi natürlich auch gekühlt geniessen.

  • Diese Grundmischung können Sie nun ganz nach Ihrem Geschmack süss, salzig oder würzig verfeinern. Seien Sie kreativ! 
  • Probieren Sie Lassis mit pürierten Früchten und Gemüsen aus.
  • Versuchen Sie Naturjoghurt verschiedener Anbieter aus, bis Sie das geschmacklich Beste für sich gefunden haben.
  • Wenn Sie würzige Lassis ausprobieren möchten, verwenden Sie jeweils nur ein Gewürz oder Kraut auf’s Mal.

Gurken-Lassi für 2 Portionen

Pürieren Sie 100g geschälte Gurke und 1 Becker Naturjoghurt zusammen. Mischen Sie 2dl Wasser dazu und schmecken Sie den Lassi mit Salz ab. 

  • Wenn Sie mögen, können Sie noch zwei Blätter Pfefferminz oder Zitronenmelisse mitpürieren. 
  • Schmecken Sie den Lassi noch mit ein paar Tropfen Zitronensaft ab, wenn Sie’s gerne etwas saurer haben.

Mango-Lassi (ohne Joghurt)

Pürieren Sie einen Teil Mango mit zwei Teilen Wasser und süssen Sie den Lassi mit Zucker oder Honig.

  • Wenn Sie mögen, verfeinern Sie den Lassi mit 2EL Naturjoghurt. Seine Konsistenz wird dann noch cremiger.

Holunderblüten-Lassi

Geben Sie 2EL Holunderblütensirup, das Fruchtfleisch einer halben Zitrone und eine Prise Salz zu der Lassi-Grundmischung und pürieren Sie alles bis die Mischung schaumig ist. Servieren Sie Ihre Lassis in schönen Gläsern und verzieren Sie sie mit bunten Röhrli, Fruchtschnitzen oder Zuckerrändern.

Prost, beim cremigen Geniessen!

Kommentar hinzufügen

Facebook

Buchtipp

Ob zum Kaffee, als Dessert nach einem feinen Essen, zum Kindergeburtstag oder…
Autor: Oliver Brachat
0