Essen & Kochen

Lauch – die knackige Stange

Mild, scharf und geschmackvoll

Knackig, scharfer Genuss
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Tanja Mentha

Der Lauch – oder auch Porree genannt – gehört zu den Liliengewächsen. Ebenso wie die Zwiebel, der Knoblauch und der Spargel. Je nach Erntezeit wird zwischen Sommer-, Herbst- und Winterlauch unterschieden. Der Sommerlauch hat hellgrüne, der Herbstlauch mittel- bis dunkelgrüne und der Winterlauch hat blaugrüne Stengel. Je dunkler die Blätter, desto würziger das Aroma.
Lauch enthält ätherische Öle, die so stark sein können, dass sie Ihnen beim Zerschneiden das Wasser in die Augen treiben können.

Tipps:

  • Rüsten Sie den Lauch, indem Sie das unter Ende abschneiden und die Stange der Länge nach halbieren. So können Sie die einzelnen Schichten unter fliessendem Wasser abspülen.
  • Schneiden Sie den Lauch immer erst kurz vor der Verwendung in kleinere Stücke.
  • Im Kühlschrank können Sie den Lauch zirka eine Woche lagern.
  • Zum Tiefkühlen, den Lauch in Streifen schneiden und kurz blanchieren. Gefroren ist er zirka 8 Monate haltbar.
  • Tiefgekühlten Lauch gefroren verwenden. Wenn Sie ihn vorher auftauen verliert er Festigkeit und Geschmack.
  • Der weisse Teil ist milder im Geschmack.

Lauch-Safran-Spaghetti (für 4 Personen)
Hacken Sie 1 Zwiebel fein und dünsten Sie sie in wenig Butter an. Schneiden Sie 300g Lauch in 5cm lange, dünne Streifen. Geben Sie den Lauch und 1-2 Briefchen Safran zu den Zwiebeln und dünsten Sie alles weiter. Streuen Sie 1EL Mehl darüber und vermischen Sie alles gut miteinander. Löschen Sie mit 5dl Bouillon ab und köcheln Sie die Sauce für 20-25 Minuten. Verfeinern Sie die Sauce mit 2dl Halbrahm und schmecken Sie die Sauce mit Salz und Pfeffer ab. Kochen Sie 400g Spaghetti in Salzwasser al dente. Mischen Sie die Sauce mit den Spaghetti’s und richten Sie sie auf 4 schönen Tellern an. Streuen Sie gehackten Schnittlauch darüber und sofort servieren.

Hüttenkäse-Lauch-Wähe (für ein Blech von 28 bis 30 cm Ø)
Mischen Sie für den Teig 250g Mehl, 40g gehackte Baumnüsse und ½ TL Salz. Geben Sie 100g kalte Butter dazu und verreiben Sie sie mit den Fingern zu einer krümeligen Masse. Geben Sie 1EL Essig und 0.75dl Milch dazu und fügen Sie alles zusammen. Nicht kneten. Bei Bedarf noch mehr Milch dazu geben. Wallen Sie den Teig auf und legen Sie ihn auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Stellen Sie den Teig für 30 Minuten kalt.
Rüsten Sie 500g Lauch und schneiden Sie ihn in 1cm dicke Ringe oder Streifen. Kochen Sie ihn für 5 Minuten in Salzwasser und lassen Sie ihn gut abtropfen. Eventuell von Hand noch etwas ausdrücken. Den ausgekühlten Lauch auf dem Teig verteilen. Mischen Sie 200g Hüttenkäse, 100g Naturejoghurt, 1 Ei und 1EL Mehl. Würzen Sie den Guss mit Salz, Pfeffer und Muskat. Den Guss über den Lauch giessen und im vorgeheizten Ofen bei 250 Grad für 30 Minuten backen.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Einfach, schnell, laktosefrei
Rezeptidee, geeignet bei…
  •  
  • 1 von 57

Buchtipp

Schokolade muss nicht süss sein. Im Gegenteil – früher war sie das nicht und…
Autor: Eberhard Schell ISBN / EAN: 10: 3-86244-262-4
0