Essen & Kochen

Leckere Rezeptideen für kleine Morgenmuffel

Diesem kreativen Znüni widersteht Ihr Kind garantiert nicht!

Über diese Rezepte freuen sich auch Morgenmuffel
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Schon allein der Anblick der folgenden Speisen macht jeden Morgenmuffel, auch Ihr Kind, munter. Probieren Sie es aus.

Die folgenden Rezepte stammen aus den Websiten Swissmilk und LeMenu. Sie können sich unter dem Titel beim jeweiligen Rezept das Foto anschauen, lassen Sie sich davon zur optischen Kreativität für Ihre Zubereitung verführen.

 

Gebackene, gefüllte Mäuschen (für 10 Stück)
Kochen Sie 2dl Wasser, ½ TL Salz und 50g Butter auf. Nehmen Sie die Pfanne vom Herd und stürzen Sie 100g Mehl in die Flüssigkeit. Rühren Sie kräftig, bis sich der Teig vom Pfannenboden löst. Lassen Sie den Teig auskühlen. Verrühren Sie 2 Eier und geben Sie sie ebenfalls in die Pfanne. Verrühren Sie alles zu einem weichen, glatten Teig. Formen Sie mit zwei Esslöffeln Mäuschen und legen Sie sie auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Stellen Sie sie für 15 Minuten kühl. Backen Sie sie im Anschluss bei 180Grad für zirka 25-30 Minuten. Mischen Sie 150g Rahmquark, 1 Prise Salz, wenig Zitronensaft und 1-2EL gehackte Kräuter. Schneiden Sie die Mäuschen nach dem Abkühlen in der Mitte durch und füllen Sie sie mit der Quarkmasse. Stecken Sie Mandelblättchen als Ohren und Haselnüsse als Augen in Ihre Mäuschen und fertig ist ein herziges Znüni.

 

Blumen-Grissini mit Rüeblihüttenkäse (für 12 Grissini)
Mischen Sie 250g Ruchmehl, 250g Vollkornmehl und 2TL Salz. Lösen Sie 15g Hefe in wenig Milch auf. Geben Sie die Hefe und 3-3,5dl Milch zum Mehl. Kneten Sie alles zu einem geschmeidigen Teig. Lassen Sie den Teig bei Raumtemperatur um das Doppelte aufgehen. Schneiden Sie den Teig in 12 Stücke und formen Sie daraus je eine Blume mit Stiel und Blättchen. Legen Sie sie auf ein mit Backpapier belegtes Blech und bestreichen Sie sie mit wenig Wasser. Bestreuen Sie die Teigblumen mit Sesam, Mandelblättchen, Mohnsamen oder Sonnenblumenkernen. Backen Sie Ihre Brotblumen bei 200Grad für 12-15 Minuten.
Rüsten Sie ein grosses Rüebli und reiben Sie es an der Bircherraffel. Hacken Sie 1EL Peterli fein. Mischen Sie die Rüebli und den Peterli mit 200g Hüttenkäse und schmecken Sie ihn mit Salz und Pfeffer ab. Servieren Sie den Hüttenkäse als Dip zu Ihren schönen Brotblumen.

 

Apfel-Marienkäfer (für 2 Portionen)
Halbieren Sie 1 grossen, roten Apfel, entfernen Sie das Kerngehäuse, die Fliege und den Stiel. Schneiden Sie mit einen Küchenmesser beliebig viele, kleine Tupfen aus der gewölbten Seite, für die Marienkäferpunkte. Bestreichen Sie die angeschnittenen Apfelstellen mit Zitronenwasser, damit diese nicht braun werden. Stecken Sie beidseitig am Körper mit einer Messerspitze je 3 Löcher ein. Dritteln Sie 4 Salzstengeli und stecken Sie diese als Beine in die vorgestochenen Löcher. Stecken Sie aus 1 Scheibe Gruyèrekäse (zirka 5mm dick) einige Blättchen aus. Legen Sie die Marienkäfer in zwei Znüniboxen und garnieren Sie sie mit den Käseblättchen.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Smoothies bestehen hauptsächlich aus…
Ein kritischer Diskurs
Eine kurze Übersicht
  •  
  • 1 von 90

Buchtipp

Ein neuer Kuchentrend rollt in unsere Küchen: Cakepops, zu deutsch "Kuchen-…
Autor: Müller, Sandra ISBN / EAN: 978-3-03780-472-8
0