Lerntipp: Wörtli lernen III

Bilderwörter

Kategorie:
Autor:
Thomas Gräser

Und so gehts:

  • Lege dir ein Blatt Papier und farbige Stifte bereit.
  • Überlege dir jetzt, wie du das Wort, das du lernen sollst, bildlich umsetzen könntest. Zum Beispiel kannst du das Fremdwort für «dick» mit ganz dickem Schreiber, das für «dünn» mit einem ganz feinen schreiben.
  • Gegenstände kannst du malen und dann das Wort darunter schreiben. Noch besser ist es, wenn du die Umrisse des Gegenstands mit Bleistift vorzeichnest und danach mit dem geschriebenen Wort füllst.
  • Wenn du nicht so gut zeichnen kannst, kannst du auch Bilder der Gegenstände ausschneiden oder durchpausen.
  • Hänge dein Kunstwerk doch eine Zeit lang auf, damit du es häufig siehst.

Jede Person lernt Wörtli anders, ist ein anderer Lerntyp. Das Malen ist eine gute Möglichkeit, dauert aber länger als andere Methoden. Dafür prägt man sich die Wörtli so auch besser ein. Finde heraus, welcher Lerntyp du bist, also welche Methode für dich die beste ist. Auf den Seiten von FamilleSuisse findest du verschiedene andere. Viel Spass!

Kommentar hinzufügen

Facebook