Integration

Menschen mit Behinderung

Menschen mit Behinderung in die Mitte - mehr als ein Viertel der Schweizer fühlen sich durch eine Behinderung bei Tätigkeiten des Alltags eingeschränkt.

Behinderung kann viele Gesichter haben. Sie alle haben ein Recht darauf, in der Mitte der Gesellschaft zu stehen.
Kategorie:
Autor:
Judith Schmitt

Ihre Integration in die Gesellschaft und ihr Leben zu erleichtern, ist eine wichtige Aufgabe. Viel wird getan, doch einige Herausforderungen stehen noch bevor.

Behinderung kann viele Gesichter haben. Dabei fällt die Aufmerksamkeit häufig auf Fälle schwerer Behinderungen. Laut dem Bundesamt für Statistik ist nur weniger als ein Prozent der Schweizer Bevölkerung nicht in der Lage, ein Gespräch zu führen und ebenso tief liegt der Anteil derer, die nicht ohne Hilfe gehen können. Leichte Behinderungen machen die Mehrheit der Behinderungen aus. Ihr Leiden steht selten im Fokus, obwohl die Betroffenen gemäss einer aktuellen Umfrage bezüglich Gesundheit, Finanzen, Wohnsituation und Freizeitangebot grundsätzlich unzufriedener mit ihrem Leben sind als Menschen ohne Behinderung.

Integration ist wichtig

Massnahmen anzustossen, um Gleichberechtigung zu erreichen, ist eine vordringliche gesellschaftliche Aufgabe. Flächendeckend zur Verfügung stehen müssten Rampen für Rollstuhlfahrer, akustische Leitsysteme für Menschen mit Sehbehinderung oder Angestellte, die der Gebärdensprache mächtig sind. All dies erfordert beträchtliche Investitionen und viel Entwicklungs- und Umsetzungszeit. Der Bedarf steigt indes, denn im Zuge der demographischen Entwicklung steigt mit dem Durchschnittsalter der Menschen auch der Anteil derer mit Behinderung. Sie alle haben ein Recht darauf, in der Mitte der Gesellschaft zu stehen. 

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Wenn es an den Füssen juckt und kratzt…
Ein lateinamerikanischer Gaumenschmaus
Viele Wanderer freuen sich darüber,…
  •  
  • 1 von 16

Buchtipp

Die Blase ist ein Organ, das allein oder mit der Niere Probleme machen kann.…
Autor: Dr. Andrea Flemmer ISBN / EAN: 978-3-8426-8678-6
0