Wohnen

Nach dem Umzug: So leben Sie sich leichter ein

Ihr neues Zuhause! Der Umzug ist geschafft. Jetzt geht es darum, sich im neuen Umfeld auch zuhause zu fühlen.

Nach dem Umzug: so leben Sie sich leichter ein
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Luzia Ebnöther

Auf den ersten Blick fällt das kurz nach einem Umzug schwer. Viele Zügelkisten sind noch gar nicht ausgepackt und ordentlich wirken die neuen Räume kurz nach dem Einzug auch nicht. Trotzdem werden Sie sich mit einigen Kniffen binnen kürzester Zeit in der neuen Umgebung wohlfühlen: sogar mit vollen Zügelkisten.

Klein anfangen
Und das am besten im Schlafzimmer: Ihrer neuen Ruhe-Oase. Umzugskartons räumen Sie aus Ihren Ruheräumen heraus. Gedanken an noch zu erledigende Aufgaben haben dadurch keinen Zutritt zur Entspannungszone. Besitzen Sie eine Lieblingsdecke, einen Kuschelsessel oder ein Wohlfühlkissen? Solche Accessoires arrangieren Sie in Ruhezonen so einladend wie möglich. Noch vor dem Auspacken schaffen Sie dadurch Bereiche für bewusste Wohlfühlmomente. In einem atmosphärischen Ambiente fühlt man sich automatisch geborgener. Deshalb trägt auch gedämpftes Licht zum Wohlfühlen bei. Dasselbe gilt übrigens für angenehme Gerüche und Zimmerpflanzen.

Eine persönliche Note
Ein Zuhause wird aus einer neuen Immobilie nur, wenn sich die Räumlichkeiten persönlich anfühlen. Das gelingt schon mit wenigen Handgriffen, vorausgesetzt Sie haben die nötigen Arbeitsgeräte ebenfalls zur Hand. Packen Sie am besten Ihre Erinnerungsstücke aus. Bilder von Ihren Freunden oder der Familie zählen hierzu ebenso wie Collagen oder Urlaubsfotos. Solche Erinnerungen sind mit dem entsprechenden Werkzeug schnell an die Wand gebracht und sorgen im Nu für Geborgenheit.

Freunde in der Fremde
Sobald man in einer fremden Umgebung Freunde findet, fühlt man sich kaum noch fremd. Um sich schnell in Ihrem neuen Zuhause einzuleben, stellen Sie sich deshalb am besten den Nachbarn vor. Ein idealer Grund zum Klingeln ist beispielsweise eine geplante Einweihungsparty. Eine solche Veranstaltung gibt Ihnen nicht nur die Möglichkeit, Ihre neuen Nachbarn besser kennenzulernen. Auch abgesehen davon helfen Einweihungspartys beim Einleben. Zum ersten Mal seit dem Umzug präsentieren Sie sich in diesem Zuge nämlich als Gastgeber. Ausserdem sorgen Sie mit der Party für erste Erinnerungen in der neuen Wohnung. Und was ist ein Zuhause schon, wenn kein erinnerungsträchtiger Ort?

Beim Ausgehen einleben
So paradox es sich auch anhört: Nach Umzügen fühlt man sich erst zuhause, wenn man die Umgebung kennt. Die neuen vier Wände beim Einleben überhaupt nicht zu verlassen, wäre deshalb ein Fehler. Machen Sie Spaziergänge um Ihren neuen Block. Trinken Sie einen Kaffee in einer örtlichen Bäckerei oder besuchen Sie eine nahe Bar. Am meisten fühlen sich Orte nämlich nach einem Zuhause an, wenn man wieder nach Hause kommt.

Kommentar hinzufügen

You must have Javascript enabled to use this form.

Facebook

Verwandte Artikel

Ein Umzug mit Tradition
Wie können Sie Ihr Kind dabei…
  •  
  • 1 von 4