Gesundheit

Nützliche Helfer auch ausserhalb der Küche – Teil 1

Apfelessig

Apfelessig - der Alleskönner
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Apfelessig wird aus Apfelwein hergestellt. Essigsäurebakterien fermentieren den darin enthaltenen Alkohol zu Essigsäure und nach einigen Wochen ist der Apfelessig zum Verzehr bereit. In der Küche schätzen wir seinen frischen Geschmack in Salatsaucen oder Suppen. Doch auch ausserhalb der Küche entpuppt sich Apfelessig als wahrer Alleskönner. Entdecken Sie einige der zahlreichen, alternativen Verwendungszwecke von Apfelessig!

Verwendung ausserhalb der Küche

Brennnesseln: Haben Sie schon mit Brennnesseln Bekanntschaft gemacht? Die Schwellungen auf der Haut können Sie mit Apfelessig lindern, indem Sie ihn direkt auf die juckende Stelle ein paar Mal am Tag auftragen.

Allzweckreiniger: Wenn Sie der Putzteufel gepackt hat und Sie natürliche Reinigungsmittel bevorzugen, mischen Sie zu gleichen Teilen Apfelessig mit Wasser. Füllen Sie die beiden Flüssigkeiten in eine Sprühflasche und legen Sie los. Es wirkt ausgezeichnet gegen Fett und ist zudem antibakteriell. Sie können damit nicht nur Spiegel oder Fenster reinigen, sondern er eignet sich auch sehr gut für die Reinigung von Küchenutensilien. Und das ohne Einsatz von Schadstoffen!

Haare: Probleme mit stumpfem oder trockenem Haar? Tragen Sie zwei bis drei Löffel Apfelessig auf das feuchte Haar auf. Es soll den pH-Wert der Kopfhaut ausgleichen und dem Haar Glanz verleihen.

Sonnenbrand: Wenn Sie am Wochenende etwas zu viel Sonne erwischt haben, können Sie auch da zum Apfelessig greifen. Mischen Sie in einer Schüssel 2 dl Apfelessig mit 4-5 dl Wasser und befeuchten Sie damit ein sauberes Tuch. Legen Sie das Tuch auf die gerötete Hautstelle und lassen Sie es ein paar Minuten einwirken. Dies hilft den natürlichen Schutz Ihrer Haut wiederherzustellen. Wiederholen Sie den Vorgang falls nötig.

Hier finden Sie noch weitere Einsatzmöglichkeiten von Apfelessig.

Ein letzter Tipp: Wählen Sie beim Kauf von Apfelessig ein «Bio», unerhitztes und ungefiltertes Produkt, da dieser alle Vorzüge vollumfänglich beinhaltet.

Kommentar hinzufügen

You must have Javascript enabled to use this form.

Facebook

Verwandte Artikel

Warum wir trotzdem noch über…
Basilikum – ganz schön anspruchsvoll
Thurgau – Äpfel, kulinarisches…
  •  
  • 1 von 16

Buchtipp

Welche Heilkräuter helfen besonders gut? Kann man vorbeugen? Ist das mit der…
Autor: Dr. Andrea Flemmer ISBN / EAN: 978-3-89539-923-7
0